Normsetzung der Exekutive in der Sozialversicherung: ein Beitrag zu den Voraussetzungen und Grenzen untergesetzlicher Normsetzung im Staat des Grundgesetzes

Front Cover
Mohr Siebeck, 2000 - Law - 483 pages
0 Reviews
English summary: In German social security law there are many forms of standard setting by the executive which transcend the traditional regulatory instruments. This kind of administrative legislation now regulates matters of considerable importance. For example, the treatment of patients by the medical professions is to a large extent governed by administrative legislation rather than by parliamentary statutes. From a constitutional point of view, the admissibility of this state of affaires is doubtful, since according to a ruling by the German Federal Constitutional Court anything which is of fundamental importance must be regulated by parlamentary statute. German description: Normsetzung obliegt im Staat des Grundgesetzes nicht allein und nicht ausschliesslich der Legislative. In quantitativ und qualitativ erheblichem Umfang erlasst die Exekutive ebenfalls abstrakt-generelle Regelungen. Gerade im Sozialversicherungsrecht findet sich eine Vielzahl exekutiver Normsetzungsformen jenseits der traditionellen Steuerungsinstrumente Rechtsverordnung, Satzung und Verwaltungsvorschrift, in denen fur die Versicherten und fur die Leistungserbringer wesentliche Entscheidungen getroffen werden. Umfang und Inhalt der zu erbringenden arztlichen Leistungen im Krankheitsfall ergeben sich heute beispielsweise in weitem Umfang nicht aus dem Parlamentsgesetz, sondern aus untergesetzlichen Vorschriften. Deren verfassungsrechtliche Zulassigkeit ist zweifelhaft, denn 'Wesentliches' hat nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts das demokratisch legitimierte Parlament in Form des Gesetzes zu regeln. Peter Axer geht anhand der Formenvielfalt des Sozialversicherungsrechts den Fragen der grundgesetzlichen Voraussetzungen und Grenzen fur die exekutive Normsetzung nach. Dabei entwickelt er allgemein Kriterien fur die Zulassigkeit untergesetzlicher Normsetzung.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Das Formenrepertoire der Sozialversicherung
22
Der Normbegriff
35
Begriffsbestimmung
51
Die Festsetzungen der Schiedsämter
96
Einheitlicher Bewertungsmaßstab und Honorarverteilungs
138
Die Dienstordnungen
144
B Verfassungsvorbehalt für Normsetzungsformen?
153
Verfassungsrechtlich geschriebener Rechtsquellenkatalog
162
spielraums
239
Grundrechtsfähigkeit der Verbände von Sozialversicherungs
259
Die Organisationsform als Rechtfertigung exekutiver
269
Art 87 Abs 2 GG als Grundlage sozialer Selbstverwaltung?
282
Das Zitiergebot
396
Ausfertigung Verkündung und Inkrafttreten
402
Exekutive Normsetzung in der Sozialversicherung
408
Parlamentsgesetzliche Ermächtigungen
414

Die Satzung
188
Rechtsverordnung Verwaltungsvorschrift und Satzung
208
Das formenoffene Grundgesetz
224
Normsetzung kraft verfassungsrechtlichen Gestaltungs
229
Normsetzung aufgrund gesetzlicher Ermächtigung
235
F Voraussetzungen und Grenzen untergesetzlicher Normsetzung
420
Normsetzung kraft Organisations und Geschäftsleitungs
426
Literaturverzeichnis
435
Sachverzeichnis
477
Copyright

Common terms and phrases

abstrakt-generelle Regelungen Allgemeines Verwaltungsrecht Anforderungen aufgrund gesetzlicher Ermächtigung Autonomie Befugnis Begriff Bereich bestimmt Bestimmtheitstrias Bindungswirkung BSGE Bundesausschüsse Bundesmantelvertrag Bundessozialgericht Bundesverfassungsgericht BVerfGE chen Empfehlungen Entscheidung entsprechend Erlaß exekutive Normsetzung exekutiver Normen Form gegenüber Gericht Geschäftsleitungsgewalt Gesetzgeber gesetzlichen Krankenversicherung Gestaltungsspielraum Grundgesetz Grundlage Grundrechte Grundrechtsberechtigung Grundrechtsfähigkeit Handbuch des Sozialversicherungsrechts Hartmut Maurer Hinblick HStR Inhalt jeweiligen juristische Person Kasseler Kommentar Kassenärztlichen Vereinigungen Kassenarztrechts Körperschaft kraft gesetzlicher Ermächtigung kraft Organisations Krankenkassen Leistungen Leistungserbringer lich MedR normative Normenverträge Normsetzung kraft gesetzlicher Normsetzungsbefugnis Normsetzungsformen öffentlich-rechtlichen öffentlichen Rechts Ossenbühl Parlament Parlamentsgesetz Parlamentsvorbehalt Pflegekassen Pflegeversicherung privatrechtlich Rahmenempfehlungen rechtliche Rechtsetzung Rechtsprechung Rechtsquellen Rechtsverordnung Richtlinien Satzung Schmidt-Aßmann Schnapp Schulin SGB V Rn SGB VII SGB XI Siehe sozialer Selbstverwaltung Sozialgesetzbuch Sozialversicherung Sozialversicherungsträger Spitzenverbände staatlichen Staatsrecht Unterschied Verbände Verfassung verfassungsrechtlichen Verordnung Verordnunggebung verselbständigte Verwaltungseinheiten Versicherten Versicherungsträger Verträge vertragsärztlichen Verwaltung Verwaltungsvorschrift Vorbehalt des Gesetzes Vorschrift des Art VSSR weiteren Nachweisen Wesentlichkeit Zulässigkeit Zweck und Ausmaß

References to this book

All Book Search results »

About the author (2000)

Peter Axer, Geboren 1965; 1985-90 Studium der Rechtswissenschaften in Bonn; 1993 Promotion; 1994 zweites jurist. Staatsexamen; 1999 Habilitation in Bonn; Wintersemester 1999/2000 Lehrstuhlvertretung in Koln.

Bibliographic information