Auswirkungen des Fairen Handels auf die Freie Marktwirtschaft am Beispiel des FAIRTRADE Kaffees (Google eBook)

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 9, 2010 - Business & Economics - 73 pages
0 Reviews
Kaffee ist nach Erdöl der zweitwichtigste legal exportierte Rohstoff der Welt. Mit Anbau,Verarbeitung und Vertrieb sind rund 25 Millionen Menschen weltweit beschäftigt. Rechnet man noch deren Familien dazu, so kommt man auf ca. 100 Millionen Menschen, die vom Handelsgut Kaffee abhängig sind. Während nur ein geringer Teil von den Vorteilen des Fairen Handels direkt profitiert, sind die anderen den Gesetzen der freien Marktwirtschaft unterworfen. Für sie ist es von großer Bedeutung, ob und inwiefern der Faire Handel die Freie Marktwirtschaft beeinflussen kann oder nicht. Das Produktbeispiel Kaffee ermöglicht es, einen eingehenden Vergleich konventioneller und alternativer Handelswege darzustellen. Die Betrachtung der Entwicklung der Kaffeesituation zeigt, dass die extremen Niedrigpreise der vergangenen Jahre weltweit zu sozialen, ökologischen und ökonomischen Krisen geführt haben; gleichzeitig hat die Qualität des Kaffees rapide abgenommen. In der vorliegenden Arbeit möchte ich das Welthandelsgut Kaffee mit all seinen wirtschaftlichen Facetten durchleuchten. Bei dem von mir durchgeführten Projekt „Die Weltreise im Zeichen des fairen Handels“ konnte ich persönliche Eindrücke bei Kaffeeproduzenten in Peru gewinnen. Diese werden in meine Arbeit einfließen. Folgende Fragestellungen sollen in dieser Arbeit behandelt werden: 1. Welche Bedeutung hat der Rohstoff Kaffee in der Zukunft? 2. Wie beeinflusst der Faire Handel die freie Marktwirtschaft? 3. Wie sehen die politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen durch den Fairen Handel aus? 4. Welche soziokulturellen Auswirkungen des Fairen Handels gibt es? 5. Welchen Stellenwert hat der Faire Handel in der freien Marktwirtschaft für Großkonzerne? 6. Ermöglicht das Fairtrade-Gütesiegel ein profitables Geschäft mit unserem schlechten Gewissen?
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
7
II
9
III
16
IV
19
V
31
VI
41
VII
46
VIII
53

Common terms and phrases

Bibliographic information