Kollektivvertragliche Mitbestimmung bei Arbeitsorganisation und Rationalisierung

Front Cover
A. Metzner Verlag, Jan 1, 1983 - Collective bargaining - 434 pages
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Problemstellung
14
Hauptteil
25
Rechtliche Grundlagen und rechtlicher Rahmen
42
Copyright

5 other sections not shown

Common terms and phrases

ABGB Arbeitgeber arbeitgeberische Arbeitgeberseite Arbeitnehmer Arbeitnehmerseite Arbeitsbedingungen Arbeitskampf Arbeitskampfrecht Arbeitsplätze Arbeitsrecht ArbVG Aspekte aufgrund Aufl Aussperrung Bereich Berufsfreiheit Beschränkung Besetzungsregeln besonders Bestimmungen betrieblichen Betriebsvereinbarung BetrVG Bundesarbeitsgericht Bundesrepublik Deutschland BVerfG Codice Civile contrattazione contratto collettivo Corriere della Sera daher diritto del lavoro Einflußnahme einzelnen Arbeitgebers Entscheidungen entsprechenden Fall fiir Firmenkollektiwerträge Foro Frage Freiheit freilich Gesetz Gesetzesvorbehalt Gesetzgeber Gewerkschaften Grund Grundrechte grundsätzlich Hrsg Hueck-Nipperdey Individualarbeitsvertrages insbes insbesondere Interessen Italien italienischen Kartellrecht Klauseln Koalitionen Koalitionsfreiheit Kollek kollektiven kollektiwertragliche Regelungen Kollektiwertragsautonomie Kollektiwertragsfähigkeit Kollektiwertragsklauseln Kollektiwertragsparteien könnte lediglich lich Maßnahmen Milano Mitbestimmung Möglichkeit normativ wirkende öffentlichen ÖGB Ordnung Organisation der Arbeit Österreich Padova Personalplanung Pflicht politischen Prinzip Privatautonomie Rationalisierungen Rationalisierungsschutz Recht rechtlichen Rechtslehre Rechtsordnung Rechtsprechung Regelungen der Organisation Scbnorr schuldrechtlichen Schutz sindacale sozialen Sozialpartner Sozialpartnerschaft spezifisch Staat staatlichen Streik Tarifautonomie Tarifvertrag Tätigkeit Unternehmen unternehmerischer Verbände Verbot Verf verfassungsrechtlich Verträge Wettbewerb Wiedemann-Stumpf aaO Wien wirtschaftlichen Wirtschaftsbedingungen wohl Zulässigkeit zumindest

Bibliographic information