Untersuchungen über Gehirn und Rückenmark des Menschen und der Säugethiere (Google eBook)

Front Cover
Vieweg, 1865 - 318 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 49 - Glanz zeigen ; sie seien leicht beweglich, nicht brüchig, auf weite Strecken zu verfolgen, theilen sich bald und verästeln sich auf das Manchfaltigste unter immer gabelförmiger Spaltung. Der Fäulniss widerstehen sie länger, als dies bei Gerinnungsproducten der Fall...
Page viii - Die Herausgabe einer Uebersetzung in französischer und englischer Sprache, sowie in anderen modernen Sprachen wird vorbehalten.
Page 32 - im Bindegewebe unter allen Umständen eine faserige Masse sieht, zwischen deren Fasern ausgebildete sternförmige Zellkörper liegen sollen, der wird einer doppelten Gefahr ausgesetzt sein, entweder die ausgebreitete Anwesenheit von Bindegewebe überhaupt in Frage zu stellen, oder dasselbe in seinem Charakter überall wiederfinden zu wollen, z. B. jede sternförmige Ganglienzelle leicht zu einer Bindegewebezelle zu stempeln.
Page 59 - Ausnahmen die centrale Ganglienzelle eine unregelmässig geformte Masse eines körnig erscheinenden Protoplasma, welche entweder mehr wachsweich , dehnbar oder wie in den meisten Fällen mehr spröde und zerbrechlich ist, welche zuweilen auffallend...
Page 324 - Mit in den Text eingedruckten Holzstichen, gr. 8. Fein Velinpap. geh. Preis 3 Thlr.
Page xvii - Er (Axencylinderfortsatz) bleibt ungefähr so lange wie der Durchmesser der Zellen selbst, oft auch noch länger ganz nackt mit vollkommen glatten Contouren, dann verschmälert er sich etwas und von seiner engsten Stelle aus entwickelt sich zugespitzt die vollständig dunkelcontourirte Nervenfaser«. In den von mir beobachteten Fällen geschah dieser Uebergang in grösserer Distanz vom Zellenkörper, so wie es die Figuren darstellen. Dieser Fortsatz behielt auf der weiten von mir isolirten Strecke...
Page 40 - ... Pia mater zusammenhängt. Diese Art Zwischensubstanz kommt nach ihm nicht überall vor, sondern nur an bestimmten Stellen. Hier ist sie den Mülle r sehen Fasern in der Retina zu vergleichen. „In gröfster Ausdehnung und in zweifellosester Form kommt sie da vor, wo die weifse Substanz die äufsere Peripherie bildet, also am Rückenmark. Hier zieht ein den Nervenfasern fremdes Gewebe bekanntlich in dichten Massen durch die Bündel derselben und schliefst zuletzt fast jede Nervenprimitivfaser...
Page 60 - Reagentien, überhaupt anders sich gegen diese verhaltend und von Anfang an immer unverästelt. Kurz nach dem Abgang von der Zelle wird dieser Fortsatz dünner (Fig.
Page 126 - Rückenmarks lautet dahin , dass die in das Rückenmark eingetretenen Wurzeln, die weisse Substanz durchsetzend, in die graue eintreten , hier wahrscheinlich alle früher oder später mit Zellen in Verbindung treten und durch Vermittlung dieser 116 Eückenmark.
Page 126 - Faserziige bilden zunächt die Massen der weissen, sie verlaufen aber wohl auch zum Theil in der grauen Substanz. Eine Endigung von Wurzelfasern in der letztern fände demnach nicht Statt , doch wird die Möglichkeit zugegeben , dass manche Fasern an den Zellen der grauen Substanz...

Bibliographic information