Heliand (Google eBook)

Front Cover
F.A. Brockhaus, 1876 - 308 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Popular passages

Page 214 - ... aftar sprang, wel fan wundun. Thö was an is wangun skard the furisto therö fiundö"; thö stöd folk an rüm, andredun im thes billes biti. Thö sprak that barn godes selbo te Simon Petruse, het that he is swerd dedi 4885 skarp an skedia: i.
Page 52 - Thea heli&os frugnun, thea thar an them arundie erlos uiiarun, bodon fon thero burgi: 'ef thu nu ni bist that barn godes, 920 bist thu than thoh Elias, the her an erdagun uuas undar thesumu uuerode?
Page xiii - So ist unverkennbar, daß drei natürliche Haupttheile des ganzen Gefüges hervortreten. Der erste umfaßt die Genesis des Heilands, die vorbereitenden Begebenheiten, wodurch er zu seiner eigentlichen Mission gerüstet wurde, reicht also bis zum Antritt seines eigentlichen Heil- und Lehramtes, nachdem er durch die Überwindung des Versuchers seine göttliche Kraft und Würde bewährt hat.
Page 150 - ... ni skal iu her derian eowiht thes gi her seldlikes gisehan habbiad, märiarö thingo 3159.
Page 68 - Than sat im the landes hirdi gegin-ward for them gumun, godes egan barn, welda mid is spräkun späh-word manag lerean thea liudi, hwö sie lof gode 1290 an thesum werold-rikea wirkean skoldin. Sat im thö endi swigöda endi sah sie an lango, was im hold an is hugi, helag drohtin, mildi an is möde, endi is müd antlök, wisda mid is wordun waldandes sunu 1295 manag märlik thing endi them mannun sagda spähun wordun, them the he te theru spräku tharod Krist alo-waldo gekoran habda, hwilike wärin...
Page xiv - Schlusse des Schuljahres 1862/63, S. 27-40. Würzburg 1863. 8 Heliand. Herausgegeben von Heinrich Rückert (Deutsche Dichtungen des Mittelalters. Mit Wort- und Sacherklärungen. Herausgegeben von Karl Bartsch. Vierter Band). Leipzig: FA Brockhaus. 1876. Jerusalem, um dort den Erlösungstod zu sterben - denn von einem Versöhnungstod im Sinne der Scholastik seit Anselm weiß natürlich der Dichter noch nichts. Der dritte ist dieser Erlösungstod selbst samt dem, was nothwendig dazu gehört, Auferstehung...
Page xiii - Es läßt sich aus unserer hds. Überlieferung mit ihrer dazu nur C angehörigen Eintheilung in Capitel nicht ersehen, ob der Dichter selbst sein Werk mit äußeren Merkzeichen entsprechend seiner innern Gruppierung versehen hat. Daß die Eintheilung von C davon vielleicht einzelne zufällige Spuren, aber auch nicht mehr enthält, liegt . . . auf der Hand.
Page 110 - gilöbo is iu te luttil. Nis nu lang te thiu, 2255 „that thia strömös skulun stilrun werdan, „gi thit p. 69 wedar wunsam.
Page 13 - ... thin thionost is im an thanke, that thu sulika githäht habes an is enes kraft. Ik is engil bium, Gabriel bium ik hetan, the gio for goda standu 120 and ward for them alowaldon, ni si that he mi an is ärundi hwarot sendean willie.
Page 149 - that man thi her an thesaru hôhî en hûs gewirkea, „mârlîko gemakô, endi Moysese ódar, „endi Êliase thriddea; thit is ôdas hem, „welonô wunsamôst!" Reht sô he thô that word gesprak, 3145 sô tilêt thiu luft an twê, lioht-wolkan skên, glîtandi glîmo, endi thea gôdun man wliti-skônî bewarp. Thô...

Bibliographic information