Der Aggressionstrieb

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Padagogik - Padagogische Psychologie, Note: sehr gut, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Erziehungswissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Seminar: Verhaltensbiologische Aspekte der Padagogik, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: In dieser Arbeit wird ein Beispiel der Triebtheorien vorgestellt, namlich Aggression. Triebtheorien werden von Psychologen im Allgemeinen abgelehnt. 386 KB, Abstract: Prof. von Cube definierte Aggression als erster Erziehungswissenschaftler als Trieb beim Menschen und stellte somit die Menschen auf eine Stufe mit den Tieren. Der Begriff Aggression gewinnt heute mit dem Begriff "Rutli-Schule," Amoklaufen und der Zunahme von Gewaltverbrechen im Jugendalter immer mehr an Bedeutung. Es gibt verschiedene Theorien uber das Ansteigen von Aggression unter den Jugendlichen. Diese Arbeit beleuchtet den Begriff Aggression aus verschiedenen Perspektiven, fasst die verschiedensten Aggressionstheorien zusammen und kann zu einem besseren Verstandnis der Jugendlichen bei Padagogen fuhren. Ich wunsche Ihnen viel Spass beim Lesen dieses Werkes und hoffe mit meinem Beitrag zu einem besseren Verstandnis gefuhrt zu haben
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

AAggggrreessssiioonn Affekte Aggression richtet aggressionsauslösenden Faktor Aggressionstrieb GRIN Verlag aggressives Verhalten Appetenz Appetenzverhalten Arzt attackiert Ausländer Äußere Reize Auto Autobahn behavioristisch Behütung Beispiel Beißhemmung Bereitschaft zur Aggression besser Biene Breitseitsimponieren Breuer Buntbarsch DDeerr demotiviert Demütigen deswegen Direkte Zerstörung Dollard doppelten Quantifizierung Endhandlung erniedrigt Evolution fallengelassen Faustkeil Freud Freundin Frustration frustriert führt Fußballspiel Gedemütigten Gefährliche Gegenteil gemeinsame Handeln Gesamtsozietät Gesetz der doppelten gestochen Geweihe Grausamkeit Handlungsbereitschaft hinwegsetzen Hirsche höheren Hornisse Hypothese Hysterie innere Bereitschaft Kampf Kampfhandlung Kanalisation Kinder kommt Konrad Lorenz Kuntze Der Aggressionstrieb Lappalien Lust Marcus Kuntze Max-Planck-Institut Menschen Miller muss negativ neurotisch Ø der Stärke Partnerschaft Position präsentieren Psychoanalyse Psychologie Rangordnung Reizstärke ritualisierte Rivalen Rivalenkämpfe Rudimente Schüler sei’s Seminar Sieg Siegestrieb Soll heißen Sozietät spontan Spontaneität der Aggression staatlichen Gewaltmonopols Stammtisch Staut sich Aggression stellt Suche Territorium Theorien Tiere Trieb Triebhaftigkeit Triebhandlung Überholen Umweltzerstörung unfaire Untergebenen verbal Verhaltensbiologische Aspekte Verhaltensforschung verwöhnen vollzogen Waffen weiter Werkzeuginstinkte Wien Wolf Zahnarzt

Popular passages

Page 13 - Hypnotherapeut in Wien, wo er zugleich als Dozent für Neuropathologie wirkte. 1895 veröffentlichte er mit Breuer „Studien über Hysterie", mit denen die suggestiv- hypnot. Behandlungsmethode der Psychokatharsis zur „Bewusstmachung
Page 4 - Freud hatte gezeigt, dass der Mangel an sozialem Kontakt, vor allem sein Verlorengehen (Liebesverlust), zu den stark begünstigenden Faktoren erhöhter Aggression gehört.
Page 14 - Ethologie. 1973 wurde ihm zusammen mit Karl von Frisch und Nikolaas Tinbergen, der Nobelpreis für Medizin und Physiologie zuerkannt.
Page 13 - Interesse durch den Wiener Arzt J. Breuer auf die Hysterie sowie auf Neurosen gelenkt.

Bibliographic information