Das Problem der Melodieformel in der einstimmigen Musik des Mittelalters: dargestellt und entwickelt am Lutherchoral

Front Cover
Kraus Reprint, 1951 - Chorale - 134 pages
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
3
Section 2
49
Section 3
63
Copyright

9 other sections not shown

Common terms and phrases

A-Formel Alleluia Alleluiamelodien Antiphonen Antiphonformeln anzutreffen Ars Nova auftreten Ausklangsformel b-Tongruppe Bedeutung Beispiel beobachten besonders bestimmte Cantus firmus charakteristisch Communionen deutlich Divisio einstimmigen Musik Elementarwendungen entsprechenden Erscheinungen ersten fallende Sekunde Fassung finalen Finalis Flexa folgenden Form formelhaften Formelmaterial Formeln Formelqualität freilich ganzen Gebilde gewissen gibt gleichen Gleitton Gregorianischen Melodien Grenztonverfestigung häufig Hauptanfang Hauptschluss Hymnen initialen Initialformeln Initialgebilde Initialsubstanz Initialwendungen Initium Interessant Intervallfüllungen Intr Introiten Introitus Kadenz kadenzierende Kirchentonarten kommt Landinoformel lich Lied Liedschluss Liedweisen Luther Lutherchoral mehrstimmigen Meistersinger melismatischen melismatisierten Melo Melodieanfang Melodieformel Melodiematerial Melodieschluss Melodiesubstanz Melodiewendungen Melodiezeile melodische Qualität melodynamische Minnesänger Mittelalters Musik des Mittelalters oben Offertorien pentatonische Perioden Periodenanfänge Psalmodie Responsorien schen Schluss Schluss-Sekunde Schlusswendungen Sololieder stark stilistisch stufenweise-fallenden substantiellen Wiederholungen Substanz Substanzgemeinschaft Substanzgleichheit syllabischen Teil Teilschlüsse Terz Text Textwort Tonart Töne Tongruppen Tonsatz tonumschreibenden Tonwiederholung typologische Uebereinstimmungen verschiedenen Versikel Volkslied Vorkommen Weise Wendungen wieder Wittenberger-Weisen zäsuralen Zäsuren Zäsurformeln Zäsurwendungen zeigen zeigt Zeilen Zeilenanfänge Zeilenausläufe Zeilentyp Zusammenhang zwei

Bibliographic information