Illustrirter neuester bienenfreund: Eine vollständige unterweisung in der behandlung der bienen zu jeglicher jahreszeit, so wie überhaupt zum vortheilhaftesten betrieb der bienenzucht auf grund der neuesten erfahrungen. Mit besonderer berücksichtigung der bienenzucht-methode vom Pfarrer Dzierzon, so wie der erfahrungen eines Nutt, Morlett Fuckel & c (Google eBook)

Front Cover
Verlag von Otto Spamer, 1851 - Bees - 225 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Popular passages

Page 118 - Früh, jähre, haben gar keine Brut, einzelne jedoch vermögen Drohnenbrut hervorzubringen aus Eiern, die einzeln als Ausnahme vorkommende Arbeitsbienen, oder wenigstens von diesen sich gar nicht unterscheidende Bienen legen, aber höchst unregelmäßig legen. In einem kleinen Völkchen von etwa 400 Bienen kam mir einmal eine solche Biene vor, ohne daß ich den geringsten Unterschied wahrzunehmen vermochte.
Page 79 - Stock befindet sich noch gegenwärtig in dem erwünschtesten Zustande. Da die Wachsmotten die Wachstafeln nicht nur durchlöchern und umspinnen, sondern wirklich Wachs verzehren und nur davon leben, so muß man auch» die zum Einschmelzen bestimmten Scheiben nicht lange auf dem Haufen liegen lassen, besonders zur warmen Jahreszeit, sondern sie so bald als möglich kochen und auspressen oder wenigstens mit heißem Wasser übergießen und zusammenkneten, so daß die Motten nicht eindringen können....
Page 24 - Geburt ans flügellahme Königin jemals vollkommen fruchtbar wird. Ich sage: vollkommen fruchtbar, oder fähig, beide Geschlechter fortzupflanzen. Denn um blos Drohneneier zu legen, dazu bedarf es nach meiner Erfahrung einer Befruchtung gar nicht.
Page 78 - Theil abschneiden, den un« 245 verfehlten jedoch gebrauchen. Man kann auch in einer einzelnen Tafel, sowie man die Motten bemerkt, diese mit einem spitzen Werkzeuge herausreißen und so das Weiterfressen verhindern. Kleine Beschädigungen bessern auch die Bienen leicht aus, sowie sie, wenn sie stark sind , angefressene Tafeln am besten von den Motten reinigen , wenn man sie ihnen seitwärts einstellt. Alles dieses geht bei ganzen Bauen nicht an. In den Bienenstöcken selbst können dies« Motten...
Page 79 - Zellen schon aufgebissen haben, doch diese nicht verlassen können, weil sie darin angesponnen sind. Oder es kommen viele junge Bienen mit angesponnenen Flügeln oder einem Gewebe am Leibe zum Vorschein. Dies rührt von dergleichen kleinen Maden her, welche unter der bedeckten Brut sich von einer Zelle zur andern die Zwischenwände duichfressend hinziehen.
Page 42 - Jahr zu bringen, wenn der Stock nicht vor der Zeit eine Beute der Räuber wird. Der Abgang an Bienen bei einem Stocke zur Zeit des vollen Fluges, auch bei sonst günstiger Zeit, ist daher sehr groß.
Page 85 - Heilungs-Versuche beendigt habe» wird, so werden die Erfolge bekannt gemacht werden. Eine andere Vergiftung , die auch meist nur den jungen Bienen schadet, bemerkte ich fast alljährlich , etwa im April oder Mai. Viele von den bereits zur Vollkommenheit gelangten Bienen stürzen nämlich, sowie sie die Zelle verlassen, herab, schlagen sich, als würden sie von einem heftigen Schneiden in den «Zingeweiden geplagt, auf dem Boden herum, und kommen so elend um. Im Jahre 183« geschah dies mit der sämmtlichen...
Page 81 - Nrettchen über den Stäbchen etwas hohl aufzulegen sind. Schnee bei warmem Sonnenscheine bringt Tausenden von Bienen den Tod, indem sie auf demselben erstarrt liegen bleiben. Hat der Schnee wenigstens eine Kruste, so ist der Schaden nicht so groß. Ist er aber locker und frisch gefallen, sind alle Gegenstände damit bedeckt und behangen, so geht die Mehrzahl der ausfliegenden Bienen verloren. Nicht sowohl die Kälte als das Blendende des Schnee's ist den Bienen verderblich. Sie werden ganz verwirrt,...
Page 43 - Schwestern überlassend. Will man daher einem längst verwaisten Stock sicher zu einer Königin verhelfen, so muß man , um des Erfolges gewiß zu sein , nicht nur ganz junge Brut einstellen, sondern auch bedeckte eben auslaufende, oder man muß junge Bienen mitgeben. Diese sind es dann, welche zur Erbrütung einer jungen Königin gewiß Anstalt machen, während es die andern theils ihres Alters wegen, theils weil sie an den Zustand der Weiserlofigteit schon zu sehr gewöhnt sind, vielleicht unterlassen...
Page 24 - Schleim gleicht in jeder Hinsicht vollkommen demjenigen, der bei den Drohnen reichlich sich vorfindet. Daß sich die Sache so verhalte, habe ich mich durch Zergliederung unzähliger, sowohl fruchtbarer als unfruchtbarer, Königinnen überzeugt. Immer habe ich den erwähnten Unterschied gefunden. „Es wird also, und dies ist wohl zu beachten, bei der Begattung der Königin nicht der Eierstock befruchtet, sondern jenes Bläschen oder jener Samenhalter mit dem männlichen Samen dnrchdrnngen oder gefüllt.

Bibliographic information