Finnland: Eine Kleine Nation Und Ihre Minderheitenpolitik

Front Cover
Peter Lang, 2004 - Finland - 201 pages
0 Reviews
Finnland gilt als best practice-Fall europäischer Minderheitenpolitik. Gegenüber den Finnland- Schweden dürfte dies zutreffen. Die Samen sind in einer weniger guten Lage, und die Einwanderer haben, wie überall, Probleme. Wie kam es zu diesen unterschiedlichen, teils vorbildlichen, teils europäischen Standards nachhinkenden Varianten ethnischer Politik? Die späte Nationswerdung wurde von Menschen schwedischer Sprache in Gang gesetzt. Finnen mussten sich erst sozial emanzipieren, bevor sie aktiv wurden. Erst dann konnte sich ihre größere Zahl auswirken. Der Zusammenbruch Russlands bot beiden Gruppen eine einmalige Chance. Die Schweden schlossen ihren historischen Kompromiss aus einer Position der Stärke heraus und konnten sich so eine in Europa einmalige Rechtsstellung sichern. Heute beginnen andere Zwänge zu wirken: Die vorbildliche Politik stößt an ihre sozialen Grenzen.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
7
Die Zeit bis zur Unabhängigkeit
22
Vom indigenen Volk zur erfolgreichen Nation
35
Copyright

10 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (2004)

Albert F. Reiterer, Scientific director of CIFEM - Carinthian Institute for Ethinic Minorities; lecturer of social sciences at the University of Vienna and Graz, published more than a dozen books dealing with ethnicity, nation-building, and comprehensive social analysis.

Bibliographic information