Zeitschrift für Mathematik und Physik, Volume 2 (Google eBook)

Front Cover
B. G. Teubner., 1857 - Mathematics
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 29 - Einleitung (12 Seiten) vorausgeschickt, in welcher einmal eine Art Anschauungsunterricht bezweckt, sodann eine kurze Anleitung zum Gebrauch des Zirkels und Lineals gegeben wird. Der Mond, ein Ueberblick über den gegenwärtigen Umfang und Standpunkt unserer Kenntnisse von der Oberflächengestaltung und Physik dieses Weltkörpers von JF Jul. SCHMIDT, Astronomen der Sternwarte des Prälaten etc. von Unkrechtsberg zu Olmütz (164 S.
Page 186 - Denkt man sich nun, dass die Mischung in eine chemische Verbindung übergeht, so enthält diese eben so viele Molecüle, welche nur anders zusammengesetzt sind, indem jedes aus einem Atom Sauerstoff und einem Atom Stickstoff gebildet ist. Es ist also kein Grund zu einer Volumenänderung vorhanden.
Page 52 - Erscheinungen im Grossen" beigefügt. 2) Grund ri ss der Physik nach ihrem gegenwärtigen Standpunkte, von PH. SPILLER, Gymnasial -Oberlehrer; zweite wesentlich verbesserte und erweiterte Auflage; mit 250 in den Text gedruckten Figuren; XVI. und 420 S. in 8. Triest, literarischartistische Abtheilung des österreichischen Lloyd 1857. Ein recht gutes Lehrbuch der Physik, welches in gedrängter Kürze und doch mit der...
Page 350 - Einfluss, dass die Flamme in lebhafte Bewegung geräth und bei gesteigerter Bewegung sogar verlischt. Auf diese Weise vermag, wenn der Harmonikaton ein hoher ist, eine kräftige Falsettstimme die Gasflamme auf 10 bis 12 Schritt auszulöschen.
Page 113 - ... Tisch von Auge aus möglichst genau , bilde auf angegebene Weise mittelst der beiden sichtbaren Punkte die Scheitelcurve der Visirlinien und bestimme mit Schärfe den Punkt, in welchem sie die gegebene Orientirungslinie durchschneidet, so ist dieser der Standort auf dem Blatte. Eine Hilfsaufstellung ist auch hier nicht erforderlich, und es löst sich also diese Aufgabe, welche, wie die vorhergehende, meines Wissens noch nicht erörtert worden ist, auf ganz einfache Art. Diese Aufgabe kann z....
Page 51 - Werke in irgend welcher Beziehung zu stehen. Wir empfehlen schliesslich das Werk zum genaueren Studium allen Denen, welche sich mit der schönen Determinantenlehre völlig vertraut machen wollen. SCHLÖMILCH. Lehrbücher der Physik. l) Grundzüge der Physik, als Lehrbuch für die oberen Klassen der Realschulen und Gymnasien, von Dr. J. SCHABUS. 550 S. in 8. Wien, Verlag von Carl Gerold's Sohn. Ein Lehrbuch , welches zunächst hinsichtlich seiner Ausführlichkeit die Mitte zwischen einem Leitfaden...
Page 352 - Entfernung gelangend, vollkommen erlöschen, so dass dann allein das elektrische Licht sich geltend macht. Durch eine unter dem Büschel gehaltene, durch Kochsalz gelb gefärbte Weingeistflamme den Büschel zu färben, gelang nicht, da er sich dann in einen Funken verwandelt. Die Erscheinungen an einer leeren Röhre mit etwas...
Page 109 - Fohlerdreiecken ein zweiter Punkt der mittleren Visirlinie durch Construction erhalten werden kann. Dieses Verfahren, im weiteren als bekannt vorausgesetzt, erfordert, wenigstens behufs einer schäferen Bestimmung jenes Punktes, ebenfalls die Kenntniss der Lehmann'schen Sätze, bedingt das Ope.riren mit sehr kleinen Linienstücken vermittelst des Cirkels und liefert den gesuchten Punkt durch einen einzigen, nicht selten sehr schiefen Schnitt. Es ist also auch hierbei nicht jede Hilfsconstruction...
Page 135 - Magnetisirt man einen Stab bei einer bestimmten Temperatur und erwärmt ihn, so verliert er einen Theil seines Magnetismus. Nach dem Erkalten nimmt er einen Theil des verlorenen Magnetismus wieder an. Der Verlust hierbei ist nahezu dem ersten Magnetismus des Stabes proportional. Eine zweite Erwärmung und Erkältung bewirkt dasselbe wie der erste Temperaturwechsel, nur in viel schwächerem Grade. Der Verlust an Magnetismus ist hierbei etwa nur ein Achtel des Verlustss beim ersten Erwärmen und Erkälten.
Page 108 - Visirlmien mit einander bilden, zu bestimmen, hat, wie bekannt, eine grosse Anzahl von Abhandlungen und verschiedene Lösungen hervorgerufen. Diese Lösungen, die zum Theile von den ausgezeichnetsten Geometern herrühren , unterscheiden sich natürlich darin, ob der Theodolit oder Messtisch zur Anwendung kommt. Bei Anwendung des Theodoliten geschieht die Lösung, wie sich von selbst versteht, nur durch Rechnung, und in dieser Hinsicht ist die Sache als erledigt zu betrachten. Nicht in gleichem...

Bibliographic information