Reviews of physiology, biochemistry, and experimental pharmacology, Volume 2, Issue 2 (Google eBook)

Front Cover
Springer-Verlag, 1903 - Pharmacology, Experimental
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 105 - Nicht der absolute Wert der Stromdichtigkeit in jedem Augenblicke ist es, auf den der Bewegungsnerv mit Zucken des zugehörigen Muskels antwortet, sondern die Veränderung dieses Wertes von einem Augenblicke zum anderen und zwar ist die Anregung zur Bewegung, die diesen Veränderungen folgt, um so bedeutender, je schneller sie bei gleicher Grosse vor sich
Page 105 - und zwar ist die Anregung zur Bewegung, die diesen Veränderungen folgt, um so bedeutender, je schneller sie bei gleicher Grosse vor sich gingen oder je grösser sie in der Zeiteinheit waren".
Page 559 - ut vulgo creditur, sed magno artificio a dextro cordis ventriculo, longo per pulmones ductu, agitatur sanguis subtilis, a pulmonibus praeparatur, flavus efficitur et a vena arteriosa in arteriam venosam
Page 822 - Auf partielle Reizung durch Licht reagiert nicht nur der getroffene Teil, sondern auch dessen Umgebung und zwar der direkt gereizte Teil durch gesteigerte Dissimilierung, die (indirekt gereizte) Umgebung durch gesteigerte Assimilierung derart, dass letztere Steigerung in der unmittelbaren Nähe der beleuchteten Stelle am
Page 803 - Das Schwarz ist eine wirkliche Empfindung, wenn es auch durch Abwesenheit des Lichtes hervorgebracht wird. Wir unterscheiden die Empfindung des Schwarz deutlich von dem Mangel aller Empfindung. . . Die Objekte hinter unserem Rücken . . erscheinen uns nicht schwarz, sondern für sie mangelt alle Empfindung
Page 562 - die behufs Aufnahme der Kanüle ringförmig durchlöchert sind. Die Leitstange des Schiebers gleitet in einem Ausschnitte des Griffansatzes der Klammer. Die Kanüle, absatzförmig sich verjüngend, ist an der engeren Mündung schnabelförmig geformt, zugeschärft. mit einem Seitenrohre zur Verbindung mit dem Manometer versehen und mit einem
Page 412 - Schwere, den ein gehobenes Gewicht im allgemeinen, dh ohne Vergleichung mit einem bestimmten vor oder nach ihm gehobenen Gewichte macht. Wie uns ein Gegenstand des gewöhnlichen Lebens, ein Brief, ein Buch, ein Koffer und dergleichen oder z. B. auch ein Kind beim Heben schwer oder leicht erscheinen kann, ohne
Page 194 - nicht nur die Ströme in Muskeln und Nerven sondern, auch namentlich die rätselhaften Wirkungen der elektrischen Fische durch die Eigenschaften der halbdurchlässigen Membranen ihre Erklärung finden werden.
Page 227 - sich zunächst nicht sowohl dadurch, dass er den Reiz mit schwächerer Erregung beantwortet, sondern vielmehr dadurch, dass er nach Ablauf der Erregung nicht mehr mit der Energie des frischen Nerven durch den gegenteiligen
Page 559 - existimant sanguini a dextro ventriculo ad sinistrum aditum patefieri. Id ut fiat facilius, in transitu ob vitalium spirituum generationem tenuem reddi. Sed longa errant via; nam sanguis per arteriosam venam ad

Bibliographic information