Kleine Schriften, Volume 2 (Google eBook)

Front Cover
S. Hirzel, 1886 - Philosophy
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 452 - Man kann die Unmöglichkeit eines wissenschaftlichen Beweises für die Unsterblichkeit einsehen und dennoch an sie glauben; aber vorzugeben, man sei von der Unmöglichkeit der Unsterblichkeit oder der Freiheit wissenschaftlich überzeugt, und dennoch zu verlangen, daß man an sie glaube, dies ist ein widersinniges Spiel. Was sollte uns alle Wissenschaft helfen, wenn sie für unser ganzes geistiges Leben das Resultat hätte, daß einzelne große Gedankenrichtungen in uns ohne Vermittlung und Einheit...
Page 276 - Zur rechten Einschätzung des Fechnerschen „Eudämonismus" wird nun aber weiter zu berücksichtigen sein, daß er es „zu den ersten und wichtigsten Folgerungen" seines Prinzips rechnet, „daß der Mensch sich in den Hauptbeziehungen des Lebens, statt nach eigner Einzelberechnung der Folgen seiner Handlungen, nach allgemeinen Gesetzen und Regeln zu richten habe, welche im Durchschnitt, im Ganzen das beste Resultat gewähren, und wovon die moralischen Grundregeln selbst die höchsten und wichtigsten...
Page 94 - Grösse des Athmens, die Beklemmung der Brust, vielleicht im Aerger selbst die krampfhaften Verengerungen der Bronchien und die aufwürgende Bewegung der Speiseröhre, die den Bissen im Munde stocken macht, zeigen, wie auch die leibliche Organisation symbolisch ein Verschmähtes, unter dessen Drucke sie seufzt, auszustossen versucht.
Page 210 - Beugens und Schwebens beseelt; vielmehr selbst auf das Unbelebte tragen wir diese ausdeutenden Gefühle über, und verwandeln durch sie die...
Page 94 - Wesen lässt, die Bewegungen langsamer und gehaltener werden, die Stellung ein eigenthümliches Gepräge, nicht der Erschlaffung, sondern sich unterwerfender Kraft annimmt, kehrt von allen diesen körperlichen Thätigkeiten auch ein Gefühl in das Bewusstsein der Seele, ihre intellectuelle Stimmung verstärkend , zurück.
Page 408 - Verfasser vor, diesen Gegenstand in einer Schrift über allgemeine Physiologie , die erscheinen wird, sobald es die Zeitumstände gestatten, ausführlicher zu behandeln. Da nun jedenfalls die Nothwendigkeit einer stärkern Hervorhebung der Polemik gegen nun schon veraltende Ansichten hinwegfiel , so ist der...
Page 446 - Verfahren geradezu entgegengesetzt: denn er „will ein Evangelium sein, nicht nur giltig in Beziehung auf diejenigen Erscheinungen, von denen es abstrahirt ist, sondern auch in Beziehung auf die, von denen es nicht abstrahirt ist und die man bei der Entwerfung aller dieser naturwissenschaftlichen Regeln auch nicht im Entferntesten im Auge gehabt hat
Page 210 - Lebensgefühle dessen dringen wir ein, was an Art und Wesen uns nahe steht, in den fröhlichen Flug des singenden Vogels, oder die zierliche Beweglichkeit der Gazelle; wir ziehen nicht nur die Fühlfäden...
Page 408 - UcberzeiiKiins; ausführlicher entwickelt haben, wonach allerdings die mechanische Betrachtungsweise des Lebens eine andere, idealere als Gegengewicht bedarf. Zwar mehrmals habe er...
Page 94 - Es würde schwer sein, die Grenzen dieses Einflusses zu bestimmen; aber er geht ohne Zweifel sehr weit, und man kann fragen, ob nicht das kältere ästhetische und sittliche Urteil oder die Reflexion, die wir über Gefahr und Glück eines Zustandes uns ausbilden, ihre lebhafte Innigkeit erst durch diese nebenher spielenden sinnlichen Gefühle erhalten, die uns das an sich Wertvolle zugleich in seiner Harmonie mit den innersten Bedingungen unserer eigenen individuellen Existenz zeigen. Der heitere...

Bibliographic information