Handbuch Der Alten Geographie, Volume 3 (Google eBook)

Front Cover
Mayer und Wigand, 1848 - Geography, Ancient
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Popular passages

Page 439 - Pannonia (das jetzige Ober- und Niederösterreich zwischen dem Inn, der Donau und dem Wiener Walde, der grösste Theil von Steiermark, Eärnten, ein Theil von Bayern, das Pusterthal, der Pin/gau und Salzburg).
Page 185 - Notice sur les lieux de Provence, où les Cimbres, les Ambrons et les Teutons ont été vaincus par Marius; Paris, JB Sajou, 1814.
Page 263 - Mémoire sur l'ancienne ville des Gaules qui a porté le nom de Samarobriva. Amiens, 1827.
Page 339 - Haar, das mit grosser Sorgfalt gepflegt und dessen rothgelbe Farbe noch durch eine Art von Seife erhöht wurde, so wie man auch die Fülle desselben durch eine Pomade aus Talg und Buchenasche oder auch durch Butter zu befördern suchte. Schönes langes Haar galt für die höchste Zierde der Frauen , die den Männern an Stärke und Grosse fasst gleichkamen; doch auch die Männer Hessen es lang wachsen, banden es aber rückwärts gegen den Scheitel in einen Schöpf oder Knoten zusammen, der kammartig...
Page 140 - Weichlichkeit hingaben und daher spätherhin selbst weniger tapfer waren. Ihre Kindererziehung war auf Abhärtung berechnet und die Söhne durften erst, wenn sie waffenfähig waren, öffentlich an der Seite ihrer Väter erscheinen. Die Frauen standen in grosser Achtung und spielten selbst im Krieg eine bedeutende Rolle.
Page 422 - Fransenschildkröte. ums Jahr 240 n. Chr. genannt, vermischten sich, fremden Elementen weniger abgeneigt als die Alemannen, nachdem sie Herren des nördlichen Gallien geworden waren, mit der dortigen keltisch-römischen Bevölkerung und wurden hier die Gründer des grossen F.-Reiches, dem sich später selbst das ganze germanische Mutterland unterwerfen musste. 2. Benennung der Bewohner der gleichnamigen Landschaft im heutigen Deutschland, in welcher der...
Page 416 - Nachricht von den Alterthümern in der Gegend und auf dem Gebirge bei Homburg vor der Höhe. Homburg 1780. 12«.
Page 453 - Kärnten und Krain, ganz Ungarn zwischen der Donau und Sau, Slavonien und einen Theil von Croatieu und Bosnien).
Page 538 - ... Iberern- noch den Keltenstämmen angehörten, da ihre Sprache als von jener dieser beiden Stämme verschieden angegeben wird. Die L. wurden im Allgemeinen in L. Transalpini und Cisalpini geschieden und zerfielen in eine Menge Stämme, von denen die auf den Seealpen wohnenden im Allgemeinen Alpini, auch von ihrer Sitte, das Haar lang wachsen zu lassen, Capillati oder Comati, die auf den Apenninen angesiedelten aber Montani hiessen. v. H. Ligurinus, KOCH, kleine, nur vier Arten umfassende Finkengattung...

Bibliographic information