Integration - Desintegration

Front Cover
Peter Imbusch, Wilhelm Heitmeyer
VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sep 29, 2008 - Social Science - 744 pages
0 Reviews
Integration und Desintegration sind Phänomene von zentraler Bedeutung für moderne Gesellschaften. Die Frage, wie soziale Ordnung möglich ist, treibt die Soziologie seit ihren Anfängen um. Im Zuge der Globalisierung verschärft sich die Integrationsproblematik, weil Integration traditionell eine nationalstaatliche Rahmung besaß. Desintegrationsprozesse sind die Folge. Desintegration kann aber auch endogene Ursachen wie Individualisierung, Entsolidarisierung oder Erosion von Staatlichkeit haben. Der Reader versammelt klassische und neue Texte zur Integrations-/Desintegrationsdebatte. Zu Beginn werden grundlegende Konzeptionen von Integration und verschiedene analytische Zugänge zur Desintegration vorgestellt. Es folgen Texte, die sich mit spezifischen Dimensionen der Integrations- und Desintegrationsdynamik (Anomie, Konflikt, Ausgrenzungen und Ungleichheiten, Kontrolle) befassen. Ein weiterer Abschnitt beleuchtet exemplarische Folgen von Desintegration. Abschließend geht es um die Wirksamkeit möglicher Integrationsmodi. Den einzelnen Kapiteln ist jeweils eine kurze Einführung zu den ausgewählten Texten vorangestellt.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2008)

PD Dr. Peter Imbusch ist Privatdozent fur Soziologie an der Universitat Marburg und Fellow am Zentrum fur interdisziplinare Forschung (ZiF) der Universitat Bielefeld. Dr. Wilhelm Heitmeyer ist Professor an der Universitat Bielefeld und Leiter des Instituts fur interdisziplinare Konflikt- und Gewaltforschung.

Bibliographic information