Ironische Rede und ihre Funktion in Mariano José de Larras ¿Entre qué gentes estamos?

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 28 pages
0 Reviews
Essay aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,7, Freie Universitat Berlin (Romanische Philologie), Veranstaltung: Larra und der Costumbrismo, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Fragestellung "El costumbrismo no es un arte facil, puesto que exige de sus cultivadores algo asi como una capacidad o facilidad de doble vision; percepcion, por un lado, de lo mas habitual y conocido y, por otro lado, vision nueva, enfoque nuevo, de esa conocida habitualidad." Wie kann diese neue Fokussierung" der Gewohnheiten einer Gesellschaft umgesetzt werden? Welche sprachlichen Moglichkeiten gibt es um diese aufzuzeigen und welche stilistischen Mittel konnen dafur eingesetzt werden? Mariano Jose de Larra, spanischer Journalist und Schriftsteller des 19. Jahrhunderts, wahlte in seinen costumbristischen Artikeln of das stilistische Mittel der Satire, um seiner Leserschaft eine andere Betrachtungsweise der Gepflogenheiten innerhalb der spanischen Gesellschaft zu vermitteln. Eine besondere Form der Satire ist die Ironie, die Larra oft und gerne fur seine Zwecke verwendete. Beispielhaft fur dessen Einsatz steht sein Artikel Entre que gentes estamos?," der erstmals am 1. November 1834 in der Madrider Zeitung El Observador" erschien. Im folgenden Essay werde ich mich mit der ironischen Rede und der Frage nach ihrer Funktion in diesem Artikel beschaftigen. Dabei mochte ich zunachst kurz in die inhaltliche Thematik und die formalen Aspekte des Artikels einfuhren, bevor eine allgemeine Charakterisierung der Ironie als Stilmittel schliesslich zur Interpretation des Artikels uberleitet. Zunachst werde ich auf einzelne Textstellen hinweisen, in denen mit ironischen Elementen gearbeitet wurde, und deren Bedeutung analysieren. Daran anschliessend mochte ich ein Fazit ziehen, wo ich die Funktion, d. h. die sich eigentlich hinter der Ironie verbergende Aussage erlautern werde. Zuletzt folgt eine abschliesse

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information