Frankfurts reichscorrespondenz, nebst andern verwandten aktenstücken von 1376-1519: bd. Aus der zeit könig Wenzels bis zum tode könig Albrechts II. 1376-1439 (Google eBook)

Front Cover
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Popular passages

Page 505 - Und quement ir nit off diese vorgeschrieben stat und dag, zu dun in der masze als furgeschrieben stet, so müsten wir von anruffunge des gemeinen landes, und auch von solicher eide wegen, damit wir dem heiligen Romischen rieh verbunden sin, darzu gedencken, dun und bestellen, daz das heilige rych nuczlicher und redelicher gehandelt wurde.
Page 809 - ... noch dheinerlei ander sache wegen, sunder sie schullen soliche gelte zu iglicher zeite in die kisten legen und das darinnen beleiben laßen, darzu schullen sie ein reigister machen und zu einer iglicher zeit einen iglichen mit seinem namen schreiben wievil er gegeben hat, und sie schullen demselben des auch ein zeddel und erkentnuß geben, auch schullen die vorgenanten sechs ir iglicher seinen schlußel bei im behalten, und keiner schol dem anderen seinen schlüßel leihen noch nimand anders...
Page 355 - Es ist wol wissentlich und man findt das ouch clerlicher in keiserlichen rechten, mit was fryheiten, wirdikeit und eren das heilig Romische riche gecziert, geordent und uszgeseczt ist, also daz das von nyemand, wer der sey, angegriffen...
Page 76 - Wenzel], der da behemisch sol lernen, daz tut nymmer gut. Er wil nicht lernen, so wil er auch keinen seinen schulern folgen, und sie sehen gern allesampt, daz er widder drawssen were. Er wil y nicht hinawss, und man meynet uwer frunt werde den knaben kurczüchen verdrengen und werde an sin stat komen, ee daz vier wochen awss kommen.
Page 643 - Mandarono il medico a loro palagio, e dopo alquanti di avendolo esaminato, e veduto la verità essere, che avelenare dovea lomperadore, lo giudicarono, che fosse strascinato sanza asse insino al luogho della giustizia, e là gli fossono rotte le ghambe, e le braccia, e le reni, e poi tessuto in su una ruota di charro, e potto in su uno stelo, e tanto stesse a quel modo, ch'egli si morisse.
Page 76 - Und der knabe ist iczunt dahayme | in Prag] und in kan nymant us dem huse bringen, und macht grubelin umb sich, als die kinder an der sonnen. Ez ist von eim alten an mich kommen, daz ewer frewnde oder ain ander den knaben hie y awss der schul und von der schule [vom königreich Böhmen] werde tringen.
Page 155 - ... exceptis, quorum quilibet cum ducentis equis debebit ut predicitur intromitti. Si vero post ipsorum principum electorum introitum seu in ipsorum presentia in prefata civitate aliquem reperiri contigerit, illius exitum cives ipsi debebunt absque mora et cum effectu protinus ordinare sub omnibus penis contra ipsos superius promulgatis ac eciam in virtute iuramenti, quod cives ipsi de Frankenford super eo virtute presentis constitutionis prestare debebunt ad sancta, ut in precedentibus est expressum....
Page 155 - Iniungimus autem civibus de Frankenford et mandamus, ut ipsi universos principes electores in genere et quemlibet eorum ab invasione alterius, si quid inter eos adversitatis emergeret, et eciam ab omni homine cum omnibus eorum hominibus, quos ipsi et eorum quilibet in prefato ducentorum equorum suorum numero ad prefatam duxerint civitatem, in virtute iuramenti, quod super hoc ipsos ad sancta prestare statuimus, fideli Studio et solerti...
Page 2 - ... deme heiigen riche sin recht zu haldin und zu dune, wan wir uns, obe got wil, dovon nummer geczihin wollin. Und donach sante unser herre der keiser zu uns ume huldunge sinem sonne dem konige. Do schickten wir unsern erbir botschaft zu eme gein Norenberg [im aug.] und hiszin sine gnade bittin, daz er uns sinen son heis briffe gebin, daz er uns by friheit und by recht und auch unbescheczit, unverseczit und unhingegebin, und auch by unsern gewonlichin sture an dem heiigen riche blibin lisze, und...
Page 303 - Romischer kuniglicher mäht geseczt und geordnet haben, syddemmal wir ycz in dem sibenden iare Romischer kunig geweist sin, und doch ettliche des richs manne ir lehen von uns noch nit enpfangen haben: welich des richs manne, in was wirdikeit oder wesen die sind, geistlich...

Bibliographic information