Clinamen: eine Studie zum dynamischen Atomismus der Antike

Front Cover
Universitätsverlag Winter, 2007 - Literary Criticism - 204 pages
0 Reviews
Die Studie schlagt eine neue Losung fur die umstrittene Lehre von der Atomabweichung (clinamen) in der epikureischen Naturphilosophie vor. Indem Epikur einerseits enger an den vorsokratischen Atomismus angeschlossen und andererseits der vitalistische Charakter der Atombewegung bei Demokrit in Aufnahme neuerer Forschungsansatze hervorgehoben wird, erweist sich die spontane Atomabweichung als systematisches Herzstuck der Physik bei Epikur und Lukrez, als Prinzip sowohl der Entstehung der Welten und aller Korper wie der Willensfreiheit und der Lustbewegung. Die aus den Texten (Demokrit, Epikur und bes. Lukrez 2,216-293) erarbeitete und in Auseinandersetzung mit den antiken Testimonien und der modernen Forschung (von Karl Marx an) geprufte und verdeutlichte Abhandlung entwirft das Bild eines nichtmechanistischen antiken Atomismus und eines Materialismus, fur den die Materie wesensmassig formbestimmt ist und ihre Bewegungsursache in sich tragt. Ein Beitrag des Heidelberger Physikers Hans Gunter Dosch uber Spontaneitat in der Atomphysik des 20. Jhs. rundet das Buch ab.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
9
Programm der Untersuchung und Überblick über ihren
21
Demokrit
77
Copyright

6 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information