Rumeli und Bosna, geographisch beschrieben (Google eBook)

Front Cover
Kunst- und industrie-comptoir, 1812 - Rumelia - 198 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Popular passages

Page 77 - Pascha Han und Milta Han. Die meisten Häuser sind jüdische. Die aus der Christenheit heimlich entflohenen Juden retteten sich meistens hieher, und mietheten die Hane und Wohnungen auf lange Termine.
Page 79 - Umfange hat. .Aufserhalb des Gebäudes befindet sich eine Strecke schwarzen Kothes und Schlammes. Die Kranken ziehen sich nakt aus , und stecken sich bis an den Hals in diese Pfütze.
Page 176 - Suleiman, ihnen eine steinerne Brücke bauen zu lassen. Dieser schickte den Baumeister Sinan' (es war dies der grösste türkische Architekt aller Zeiten), ,der nach eingenommenem Augenschein es für unmöglich erklärte, hier eine Brücke zu wölben. Man stand also damals davon ab. Späterhin verbürgte sich ein geschickter Tischlermeister des Ortes...
Page 81 - Miglien im Umfange. Das Wasser ist bitter, und es leben keine Fische darin. Im Sommer setzt sich rund herum, auf einen halben Pfeilgchuss weit, weisses Salz an, womit die Bewohner Handel treiben, und das jährlich vom ¿aerar ¡um verpachtet wird. Nahe dem See liegt das Dorf ¿ischik , dessen Einwohner Christen und Moslemen sind. Tacent de hie omnibus recentiores MaceJoniae perscrutatorcs et viatores...
Page 176 - Ortes' (wenn wir die heutige Landessitte auch für jene Zeit gelten lassen, gab es in Mostar keinen Meister, der blos Tischler und Zimmerer, nicht auch Maurer und Baumeister war) ,für die Ausführbarkeit des Vorschlages, und die Brücke kam zu Stande. Sie hat einen einzigen Bogen, dessen Durchmesser 150 Ellen misst, ein Kunstwerk, das alle Baumeister der Welt' (Schein, sagt nur: cui similis in tota europaea turcica possessione non invenitur) ,schachmatt machte. Die Mauer, worauf der Bogen ruht,...
Page 78 - Es sind hier mehr als 200 Lehrer angestellt, von den ersten Elementen der Sprache bis zur Geschichte; und die Schüler, Knaben von 4 bis 5 und Männer von 30 bis 40 Jahren, sitzen an der Zahl über 1000, nach ihren Graden und lesen die Schrift und VernunftWissenschaften.
Page 78 - Die reichen Juden verwenden vieles Geld auf Wohlthaten und fromme Stiftungen, und der Tag, wo jährlich unter die Armen Kleider und Geld ausgetheilt wird, ist für die ganze Stadt ein Fest.
Page 78 - Salonitfs ist im Judenviertel die Schule derselben , Hora genannt, in deren obern Stockwerken viele Büchersäle sind. Es sind hier mehr als 200 Lehrer angestellt...
Page 95 - Sie schlägt Tag und Nacht die Stunden, und ihr Schall wird auf 2 Stunden weit von Uskub gehört. Ein besonderer Uhrmacher hat die Aufsicht darüber. Diese Stadt hat mehrere Gelehrte hervorgebracht. Sie liegt zwischen Kalkandelen, Karatova, Istib und Köprili. Wie schon oben erwähnt, gibt der bekannte osmanischtürkische Reisende Ewlija Celebi3 eine ausführliche Beschreibung von Üsküb.
Page 175 - ... von Hammer, S. 175 f. ,In Mostar ist eine sehr merkwürdige, aus einem Bogen gewölbte Brücke, i. J. 974 erbaut; da die meisten Gärten jenseits des Flusses liegen' (im Thal der Radobolja, die sich dicht an der Brücke in die Narenta ergiesst), ,so passirte man denselben ehemals auf einer grossen , in Ketten hangenden hölzernen Brücke, die aber^ da sie keine Pfeiler hatte, so schwankte, dass man nur mit Todesfurcht hinüber ging. Nach der Eroberung baten die Einwohner den Sultan Suleiman,...

Bibliographic information