Jahresbericht über die Fortschritte der Anatomie und Physiologie, Volume 14 (Google eBook)

Front Cover
Fr Hofmann, Ludimar Hermann, Gustav Albert Schwalbe
F.C.W. Vogel., 1886 - Anatomy
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 460 - ... zusammen ein knolliges Aussehen darbieten. Die Structur erscheint äusserlich stets sehr dicht, skierotisch oder elfenbeinern, jedoch entspricht der innere Bau diesem Aussehen nicht vollkommen. Wenn man erwägt, dass die bezeichneten Randstellen den Punkten entsprechen, wo der knorpelige Gehörgang sich an den knöchernen anschliesst, so liegt der Gedanke sehr nahe, dass diese auriculären Exostosen der Exostosis cartilaginea und der Exostosis multiplex der Extremitäten- und der platten Knochen...
Page 444 - Archiv für Anthropologie. Zeitschrift für Naturgeschichte und Urgeschichte des Menschen. Organ der deutschen Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte.
Page 49 - Sämmtliche der in Frage kommenden Gewebe der Amphibien und Reptilien sind im Stande, sich zu regeneriren, entweder direct aus ihren Elementen oder aus einer Matrix, so lange diese Matrix unverletzt ist. Als Matrix für die Epidermis ist das Rete Malpighii, für das centrale Nervensystem das Epithel des Centralkanals , für die Musculatur die Muskelkörperchen zu betrachten.
Page 506 - In allen Fällen, in denen ein Organ oder ein Gewebe fähig ist sich wieder zu erzeugen, muss dasselbe Elemente von embryonalem Charakter enthalten oder wenigstens solche, die diesen Charakter anzunehmen im Stande sind.
Page 536 - Vermittlung der Einzelligen. Diese Individuen höherer Ordnung allein haben ein physiologisches Ende, einen natürlichen Tod, die einzelligen Generationen (die Keimzellen) sind potentia ebenso unsterblich wie die Protozoen oder sonstige selbständige einzellige Organismen, denn sie gehen niemals in ihrer Knospe, dem Metazoon auf, sondern spalten sie nur von sich ab, um dann im Innern derselben unter ihrem Schutz und ihrer Ernährung weiter zu leben. Nachschrift. Als der vorstehende Aufsatz bereits...
Page 460 - DELSTANCHE 1. cp 14. des Schläfenbeins. Dieser Theil, welcher als ein unabhängiges Gebilde aus dem Annulus tympanicus des Neugeborenen hervorwächst, bildet in der Regel bei dem Erwachsenen einen nach oben offenen Halbkanal, welcher die untere Wand des Gehörganges darstellt. Er hat somit einen vorderen und einen hinteren Rand, welche beide nach oben gerichtet sind und sich bald mehr, bald weniger innig an die benachbarten Knochentheile der Pars squamosa und Pars petrosa anlegen und im günstigsten...
Page 561 - Aus dem sympathischen Grenzstrang, wie auch noch vor der Bildung desselben aus den sympathischen Ganglien entwickeln sich anfangs gangliöse, später faserige peripherische Aeste, aus denen durch Abschnürung grössere peripherische Ganglien sich entwickeln. Bei den Selachiern entwickelt sich das sympathische Nervensystem in der obenerwähnten Weise, nur dem...
Page 431 - M. retractor bulbi übertritt, auf dem sie, allmählich schwächer werdend, nach rückwärts verläuft und von hier aus in Spalten, die an den medialen und lateralen Seiten des Grundmuskels gelegen, Fortsätze in Form von Duplicaturen ihrer inneren Lamelle abgibt, welche den N. opticus umscheiden. Die Aponeurose wird von den Mm. recti und obliqui durchbohrt und ist mit ihrer äusseren Fläche in der Gegend des Bulbus mit der Fascia profunda innig verbunden.
Page 80 - Untersuchungen über das Mundepithel bei Säugethieren mit Bezug auf Verhornung, Regeneration und Art der Nervenendigung.
Page 504 - Beweis geführt, dass durch den Schwund eines ehemals bestimmenden wichtigen Ordnungscharakters eine neue, als Gattung zu bezeichnende Form sich ausgebildet hat.

Bibliographic information