Zeitschrift für allgemeine Erdkunde (Google eBook)

Front Cover
D. Reimer, 1859 - Geography
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 163 - Spanne frei hervor. Desgleichen bemerkt man in den Zimmern schlanke, gewöhnlich einen Meter hohe, viereckige steinerne Leuchter, die oben keine Vertiefung haben, woraus man auf den Gebrauch von Kerzen schliefsen könnte. Man wird also wohl nur die Lampe (Siräg) gekannt haben. In el Kuseb fand ich eine solche Lampe noch auf dem Leuchter stehen. Sie ist von gebranntem Thon, vollkommen oval, mit Arabesken bedeckt, und gleicht beinahe ganz jenen antiken Lampen, die häufig auf Cypern ausgegraben werden....
Page 147 - ... auf längere Zeit verlassen konnte. sich nfihert. In Damaskus selbst betrachtet, scheinen die beiden Gebirge sogar verbunden zu sein, was jedoch nicht der Fall ist. Wir kommen nun zu jener terra incognita, dem Lande, wo schon Mancher einen Theil des vorisraelitischen Amoriterreiches vermuthete, dessen König zu Astarot safs, dem Lande, von welchem es 5. Mos. 3 heifst: Da gewannen wir zur Zeit alle Städte des Königs Og zu Basan, sechzig Städte, die ganze Gegend Argob im Königreiche Basan....
Page 157 - ... abfeuern, um sie zum Rückzug zu bewegen. Folgende Nachrichten gelten ausschliefslich von der dritten der genannten Arten von Ortschaften und sind bestimmt, von dem GesammtCharakter derselben und ihren gemeinsamen Merkmalen ein Bild zu geben. In der Ferne betrachtet beschäftigen diese Ortschaften Auge und Einbildungskraft aus mehrfachen Gründen. Einmal stechen sie durch die schwarze Farbe des Baumaterials auf das Schärfste gegen die grüne Umgebung und die helle Atmosphäre ab. Zweitens imponiren...
Page 353 - Ganzes, nicht mit Europa, sondern mit Europa und Asien als einem zusammenhängenden Ganzen zu vergleichen. Bei dieser Betrachtung erscheint der früher so stark betonte Gegensatz als Folge der einseitigen Anschauung beider Continente, und an die Stelle desselben tritt eine auffallende Uebereinstimmung , denn in der That erheben sich in beiden Continenten die Isothermen vom Innern nach beiden Küsten hin und zwar stärker an den westlichen als an den östlichen. Die Aufgabe ist daher eine andere geworden,...
Page 170 - ... Ortschaften des Ländchens aufgebaut sind, von grauer, und den Beduinen, deren Farbenlehre bekanntlich von der unsrigen verschieden ist, von weif s er Farbe. Daher der Name der „weifsen Ruine". Dieses Schlofs ist eines der interessantesten Bauwerke Syriens. Es steht auf dem östlichen Lohf des Safä und sein Portal öffnet sich gegen die Ruhbe, die man hier in ihrer ganzen Ausdehnung überschauen kann. Obschon es mit Bastionen umgeben ist, so deutet doch die reiche Arabeskensculptur im Innern,...
Page 526 - Verslag aan den Minister van Binnenlandsche Zaken over eene verbinding van Amsterdam met de Noordzee, door middel van een kanaal door Holland op zijn smalst, uitgebragt door den raad van den waterstaat benoemd bij beschikking van Zijne Excellentie, van 19 April 1859.
Page 289 - ... die Landesfürsten ohne Zweifel direct betheiligt waren. Um sich die Steppe tributär zu erhalten, mufsten sie immer eine zahlreiche und vorzügliche Reiterei besitzen, während der starke Feldbau des eigenen Volkes für reichlichen Zuwachs an Zugochsen Sorge tragen liefs. Der gröfste Theil Hauräns nämlich kann keine Viehzucht haben, weil es daselbst nur höchstens fünf Monate lang grüne Weide giebt und das Vieh den übrigen Theil des Jahres auf eine kostspielige oft unerschwingliche Stallfütterung...
Page 162 - Thorschliefsens aus, um anzuzeigen, dafs sie ruiirirt seien. Wir steigen daher über die Trümmer eines eingestürzten Hauses auf das platte Dach, um in das Innere zu gelangen. Hier bemerken wir eine Menge Thüren; denn jedes Zimmer hatte seine Thüre für sich. Selten findet man (wie noch jetzt in Syrien) ein Zimmer, in welches man durch ein anderes gelangt. Im Erdgeschosse hatten alle Thüren steinerne Flügel. Eine Treppe führte unbedeckt in den obern Stock. Diese Treppen sind erwähnungswerth....
Page 552 - Beobachtungen über die mit der Höhe zunehmende Temperatur in der unmittelbar auf der Erdoberfläche ruhenden Region der Atmosphäre. Mit 2 Tafeln.
Page 176 - Inschriften zu thun habe. Diese Momente werden bei der Flüchtigkeit der Schrift selbst nach erkanntem Alphabet und Idiom die Erklärung vieler Inschriften nach Copien unmöglich machen. Anders natürlich ist es, wenn dann ein Kenner an Ort und Stelle lesen und copiren wird. Ich habe einen solchen vielleicht 25 Pfund schweren Stein mit mir nach Damaskus gebracht, auf dem zwei deutliche Inschriften stehen. Sollten die Königl. Museen seinen Besitz wünschen, so werde ich ihn nach Berlin einschicken,...

Bibliographic information