Das Gedächtniss und seine Abnormitäten (Google eBook)

Front Cover
Füssli, 1885 - 45 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Related books

Selected pages

Common terms and phrases

ähnlich allmälig Ameisen angeborne Aphasie Artgedächtniss aufbewahrt automatisch Beispiel bekanntlich beobachten besonders bestimmte bewussten Gedächtniss Bewusstseinsarbeit Bewusstseinsthätigkeit Bewusstseinszustände bilden colossal combinirt Concentration concentrirt dächtniss denselben desto deutschen Sprache dyna dynamische Spur Eigenschaften Eisbären epileptischen Erinnerung Erinnerungstäuschung Erneuerung Erscheinungen ersten Fähigkeit fast fixirt Functionelle Amnesien Ganglienzelle Gedächtnissbilder Gedächtnissthätigkeit Gefühl gehen Gehörsinnes Geistesstörung gesehen gewissen Gewohnheiten grauen Substanz Greisenblödsinn Grosshirn heisst Hinterhauptlappen hinterlassen Hirnlähmung in's Bewusstsein zurückgerufen Instinct keit Kenntniss Kind kommen Kranken krankhafte lichen Localisation localisirt meistens Menschen Merkzeichen motorischen Aphasie motorischen Erinnerungsbilder müssen nebelhaft Nerven Nervenfaser Nervensystem Nervensystems nisses offenbar organische Thätigkeit organischen Amnesien organisirten Materie partielle Pflanzen plötzlich rasch resp Ribot Rückenmark schen Schlaf Schläfenlappen schlechtes schwach Secunde sogenannten später Stirnlappen Stoffwechsel Störung subjective Thatsache Theiles Thiere thun unbewusste Thätigkeit unserem Gehirn Unthätigkeit Varietäten verborgene dynamische Vererbung vergessen verloren verschiedene viel Vorstellung Wahrnehmungen Weise weniger Werthzeichen wieder Wiedererkennen Wiederholung wohl Worttaubheit wusst Zeitabschnitte Zeitbewusstsein zeitlichen Zerstörung ziemlich zunächst Zustand

Popular passages

Page 41 - ... übergegangen, regelmäßig nach einem langen und tiefen Schlafe . . . Von ihrer doppelten Persönlichkeit hat sie nicht das geringste Bewußtsein. In ihrem alten Zustand besitzt sie z. B. alle ihre ursprünglichen Kenntnisse, in dem neuen Zustand nur diejenigen, welche sie seit ihrer Krankheit hat erwerben können; im alten Zustand hat sie eine schöne Handschrift, im neuen schreibt sie schlecht und ungeschickt, da sie wenig Zeit zur Übung gehabt hat. Es genügt nicht, daß ihr Personen in...
Page 40 - Eine junge Amerikanerin verlor nach einem langen Schlafe die Erinnerung von allem, was sie gelernt hatte. Sie konnte weder buchstabieren, noch lesen, nicht schreiben, noch rechnen und erkannte auch die Gegenstände und Personen ihrer Umgebung nicht mehr.
Page 40 - ... aller ihrer Kenntnisse und Jugenderinnerungen, befand sich überhaupt so, wie sie vor ihrem ersten Schlafe gewesen war, hatte dagegen nun alle Vorfälle während ihres ersten Anfalles vergessen. Vier Jahre und darüber ist sie abwechselnd von einem Zustand in den andern übergegangen, regelmässig nach einem langen und tiefen Schlafe — Von ihrer doppelten Persönlichkeit hat sie nicht das geringste Bewusstsein.
Page 40 - Einige Monate darauf fiel sie wieder in einen tiefen Schlaf, und als sie erwachte, war sie wieder im Besitz aller ihrer Kenntnisse und...
Page 38 - Mühe überredet, dass sie verheirathet ist und einen Sohn hat. Sie glaubt ihnen, weil sie lieber die Erinnerung eines Jahres verloren, als alle für Betrüger halten will. Im Innern ist sie aber durchaus nicht überzeugt. Sie sieht ihren Gatten und ihren Sohn vor sich, ohne sich erklären zu können, durch welchen Zauber sie zu dem einen gekommen ist und dem andern das Leben gegeben hat.
Page 36 - Fall von Holland, den er selbst in seiner Mental Pathology (pag. 160) erzählt: „Ich war an demselben Tage in zwei tiefe Gruben des Harzes eingefahren.
Page 37 - Als es wieder zu sich kam, hatte es alle seine musikalischen Kenntnisse vergessen, während es sonst nichts verloren hatte.
Page 38 - Gedächtnis von der seit ihrer Verheiratung verflossenen Zeit verloren hatte, während sie ihres ganzen übrigen Lebens bis zu diesem Zeitpunkt sich sehr genau erinnerte .... In der ersten Zeit stiefs sie ihren Gatten wie ihr Kind, das man ihr reichte, mit Abscheu zurück.
Page 9 - Beurtheilung, die einzelnen Buchstaben und Noten unbewusst. Wenn ich in ein philosophisches Problem vertieft, eine auf der Strasse liegende Pfütze umgehe, ohne dessen bewusst zu werden, so habe ich...
Page 25 - Schon gut! Nur muss man sich nicht allzu ängstlich quälen ; Denn eben, wo Begriffe fehlen Da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein. Mit Worten lässt sich trefflich streiten, Mit Worten ein System bereiten, An Worte lässt sich trefflich glauben, Von einem Wort lässt sich kein Jota rauben. Die Localisation in die Zukunft bewerkstelligen wir ganz wie diejenige in die Vergangenheit und zwar durch Analogie mit derselben.

Bibliographic information