Die geheimsymbole der chemie und medicin des mittelalters (Google eBook)

Front Cover
Im verlage des verfassers, 1899 - Body, Mind & Spirit - 67 pages
1 Review
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Popular passages

Page 33 - Anschauung hat es seinen Ursprung aus dem hellsten und reinsten Lebensgeiste (Mercurius vivus) und dem reinsten, unverbrennlichen Schwefel (Sulphur), woraus es „durch des Himmels Influenz
Page 29 - Bolusi armenischer. Galt als ein Hauptmittel in Durchfällen, Dysenterie und Blutflüssen, sowie als Heilmittel gegen den Biss giftiger Schlangen und anderer giftiger Thiere.
Page 36 - Als solche wurde in der Alchymie ein Stoff verstanden, von welchem bei der Erzeugung des Steines d.
Page 47 - Transmutation nennt der Alchymist die Umwandlung eines unedlen Metalles in Gold oder Silber unter Einwirkung der Tinctur oder eines Particulars.
Page 47 - Umwandlung eines minderwertigen in ein wertvolleres Metall, in erster Linie von Blei und Quecksilber in Silber oder Gold unter dem veredelnden Einfluss des „Steines der Weisen
Page 31 - Er de (\/ ) ist das Symbol des Urstofflichen und die Grundlage aller körperlichen Erscheinungen. Das Wasser (V) ist das Symbol des Bindegliedes zwischen Geist und Stoff, und galt als solches auch als Sinnbild der Gedanken.
Page 47 - Kupferamalgam, welches nach dem Umschmelzen eine goldgelbe Farbe besitzt und vielfach zu alchymistischen Betrügereien verwendet wurde.
Page 48 - Venus. Heißt in der Alchymie das Kupfer und in der Geheimlehre das Princip der Liebe.
Page vii - Symbole, insoweit es nämlich möglich war, dieselben hinsichtlich ihrer Bedeutungen auf dem Wege des Vergleichs in verschiedenen Werken zu verificieren.

Bibliographic information