Lofts in Berlin. Edition bilingue anglais-allemand

Front Cover
Belgique, 2002 - Architecture - 283 pages
0 Reviews
Lofts in Berlin is the fifth illustrated book in a series dedicated by Tectum Publishers to 'loft living' in seven European cities. Following Antwerp, Amsterdam, London and Paris, and in anticipation of Stockholm and Barcelona, in this book Tectum offers a view into more than 40 remarkable lofts in Berlin. The German capital is famous for its numerous preserved buildings from the last two centuries, in which industries were housed and the most varied kinds of trade pursued. But many of these historical monuments stood empty, awaiting a new use. So the time was ripe for those individualists who, in their desire to turn the idea of an unconventional way of living and working into reality, were looking for a new 'spatial freedom'. Full of drive and imagination, they have brought these history-laden examples of architecture, multi-storey factories, commercial yards and abandoned historical monuments to life again in the most varied ways, and built original homes for themselves, in keeping with the spirit of the times. Loft dwellers seek a special kind of accommodation. A historical building and vast factory floors lend spirited, educated young managers an original image. The new upwardly mobile prefer the unconventional. New developments are often reviled as bland. The preference is for architecture with history and character. Let's have a look at this world of newcomers. Loft living is trendy. The photographs speak for themselves. Lofts in Berlin ist der fünfte Bildband einer Reihe, die der Tectum-Verlag dem 'Loft-Living' in sieben europäischen Städten widmet. Nach Antwerpen, Amsterdam, London und Paris, und in Erwartung von Stockholm und Barcelona, gibt Tectum mit diesem Buch Einblick in mehr als 40 sehenswerte Lofts in Berlin. Die deutsche Hauptstadt ist berühmt für ihre zahlreich erhalten gebliebenen Gebäude aus den letzten beiden Jahrhunderten, in denen einst Industriezweige ansässig waren oder das unterschiedlichste Gewerbe betrieben wurde. Doch viele dieser Baudenkmäler standen leer und harrten einer neuen Nutzung. Damit war die Stunde für jene Individualisten gekommen, die in ihrem Wunsch, eine unkonventionelle Art des Wohnens und Arbeitens zu verwirklichen, neue 'Freiräume' suchten. Voller Tatendrang und Ideenreichtum haben sie diese geschichtsträchtige Architektur, Fabriketagen, Gewerbehöfe und verwaisten Baudenkmäler auf die vielfältigste Weise neu belebt und bauten sich, dem Zeitgeist entsprechend, ihr eigenwilliges Zuhause. Loftbewohner suchen eine Unterkunft der besonderen Art. Ein historisches Gebäude und skurrile Fabriketagen verleihen jungen Managern mit Biss und Bildung ein eigenwilliges Image. Die neuen Aufsteiger bevorzugen das Unkonventionelle. Neubauten werden oft als gesichtslos geschmäht. Man bevorzugt eine Architektur mit Geschichte und Charakter. Schauen wir uns diese Welt der newcomer an. Loft-living ist hip.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information