Einführung in die Volkswirtschaftslehre

Front Cover
W. Kohlhammer Verlag, 2007 - Business & Economics - 446 pages
0 Reviews

Im Stil internationaler Lehrbücher ist diese Einführung längst zu einem Standardwerk geworden. Sie gibt in verständlicher Weise einen Grundriss mikro- und makroökonomischer Ansätze und erläutert anwendungsorientiert die wirtschaftlichen Zusammenhänge anhand konkreter Problemstellungen. Dabei stehen deutsche und europäische Anwendungsfälle im Vordergrund, so dass der Leser auch eine gute Orientierung über wirtschaftspolitische Fragen erhält. Diese 15. Auflage ist von einem erweiterten Team völlig überarbeitet und akutalisiert worden. Neue Fragestellungen sind hinzugekommen, wie die Preisregulierung marktbeherrschender Unternehmen, Entscheidungen bei Risiko, Märkte mit unvollständiger Information und die ökonomische Theorie der Politik.

  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die Grundfragen der Volkswirtschaftslehre
16
MikroÖkonomie
39
Konsumtheorie
54
Märkte und Preisbildung
83
Verzeichnis der Kästen
89
2 Marktzugang im Handwerk
95
Eingriffe in die Preisbildung
97
1 Die subventionierten Windmühlen
102
3 Ausrüstungsinvestitionen und GewinnErlösRelation
248
Der Geldmarkt
258
1 Finanzvermögen der privaten Haushalte
264
Der Euro und die Europäische Zentralbank
286
1 Warum die Geldnachfrage stabil sein muss
290
Preisniveau
298
1 Zusammenhang zwischen Geldmenge und Preisniveau
302
Die Angebotstheorie
318

2 Ökosteuer
108
4 Ausgerechnet Bananen
114
Spezielle Märkte
117
1 Modelle zur Deregulierung der Strom wirtschaft
121
Preisbildung in verschiedenen Marktformen
130
Der Lohn
150
1 Bringt Lohnzurückhaltung Arbeitsplätze?
158
Andere Faktoreinkommen
167
1 Strukturwandel in Deutschland
180
Preismechanismus und marktwirtschaftliches System
185
1 Nutzungsrechte folgen der Knappheit
192
Grundlegende Zusammenhänge der Preistheorie
201
1 Die Lücke zwischen Nachfrage und Produktion
220
Gesamtwirtschaftliche Nachfrage gesamtwirtschaftliches Angebot
226
1 Produktionslücke und Beschäftigungslücke
228
1 Bestandteile der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage
236
2 Ein stabiler Zusammenhang zwischen Konsum
242
1 Staatsquote in Deutschland
321
2 Tarifautonomie und Tarifkartell
331
Der Konjunkturzyklus
335
1 Was ist eine Rezession?
341
Wachstum
355
1 Konvergenz zwischen Volkswirtschaften
363
2 Die JKurve der Transformation
375
Der Staat
389
1 Der Wettbewerb der Systeme
396
Probleme alternder Bevölkerung und Einwanderung
402
Probleminterdependenz und Zielkonflikte
408
1 Die vier asiatischen Tiger
418
Zahlungsbilanz
422
Wechselkurs
428
Sachverzeichnis
439
Copyright

Common terms and phrases

Anbieter Angebot Angebotskurve Anreiz Arbeitsangebot Arbeitskräfte Arbeitslosigkeit Arbeitsmarkt Ausland Begriffe in Kapitel Beispiel Beschäftigung bestimmt Bruttoinlandsprodukt chen Deutschland Einkommen Entscheidungen Ersparnisse Euro Europäische Europäische Zentralbank Exporte Faktoren Fall Frage gegeben Geld Geldmarkt Geldmenge Geldnachfrage Geldpolitik Gesamt Gesamtnachfrage gesamtwirt gesamtwirtschaftliche Nachfrage gibt Gleichgewicht Grenzeinnahme Grenzerlös Grenzertrag Grenzkosten Grenzproduktivität größer Gütermarkt Haushalte Höhe Inflation Inland Inlandsprodukt Investitionen IS-Kurve Jahr Kapital Kasten Keynes'sche Konjunkturzyklus Konkurrenz konstant Konsum Konsumnachfrage Kosten Kurve Länder langfristig lich LM-Kurve Lohn Makroökonomie Markt Menge Monopol muss Nachfrage nach Arbeit Nachfragekurve nachgefragt neue niedrig Nominallohn Notenbank öffentliche Güter ökonomischen politische Preis Preisniveau privaten Produkte Produktion Produktionsfaktoren Produktionsfunktion Produktionspotential produziert realen Reallohn Regel relativ Rezession rung schaft schaftlichen Schaubild schen Sektor Sichteinlagen sinkt Staat stark steigt stellt Steuern Tabelle technisches Wissen tion Transformationskurve Unternehmen Veränderung verschiebt Volkseinkommen Volkswirtschaft vollständiger Konkurrenz Wachstum Wachstumsrate Wechselkurs Wirt wirtschaftliche Wirtschaftspolitik Wirtschaftssubjekte Zentralbank Zentralbankgeld zentrale Ziel Zins Zinssatz Zunahme zusätzliche

About the author (2007)

Contributor Biography - German Prof. Dr. Dr. h.c. Horst Siebert (+) war emeritierter Prasident des Instituts fur Weltwirtschaft an der Universitat Kiel und Professor an der Johns Hopkins University in Bologna. Prof. Dr. Lorz ist Professor fur Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der RWTH Aachen.

Bibliographic information