Der Rhythmus in der Verbrecherhanndschrift: systematisch dargestellt an 694 Schriften Krimineller und 200 Schriften Nicht-krimineller

Front Cover
J. A. Barth, 1938 - Self-Help - 226 pages
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhalt
1
Kapitel Der Grundrhythmus in seinem Verhältnis zum Ebenmaß
75
Kapitel Der Grundrhythmus in seinem Verhältnis zum Schriftbild
103
Copyright

3 other sections not shown

Common terms and phrases

abnorme Schriftbilder Arkaden Ausdruck Ausdrucksgehalt Bedeutung beiden besonders Betrüger Bewegung Bewegungselastizität Bewegungsschlaffheit Bindungsform Charakter d-Köpfe daher deuten Deutung Diebe dritten Zeile Druck Druckschwäche Druckstärke Ebenmaß Ebenmaßgrad Einbrecher Einzelmerkmale Endungen ersten Zeile Fadenbindung Fall Flachheit flächige Form Formniveau Formstufe Gefühls Gefühlserregbarkeit gegenüber Gendarmen Girlanden Grad graphologischen große Grund Grundrhythmusschwäche Grundrhythmusstärke Grundrhythmusstufen Grundstrich Handschrift infantilen Duktus Jahre Abb keit Klages Klagessche krim kriminelle Disposition läufigkeit Leben leicht letzten Zeile lich Ludwig Klages Mangel Mäßig ausgeprägt Max Pulver Merkmale Minderwertigkeit Mittelhöhe mittelstarker Mörder Mörderschriften negativ Notzüchter Oberlängen persönlichen psychischen Psychopathen Rechtsläufigkeit rhythmische Kraft rhythmische Schwäche Rhythmus rhythmusschwäche Richtungscharakter Schänder Schluß-s Schreiber von Abb Schriftmaterial Schriftmerkmale Schwäche des Grundrhythmus schwachen Grundrhythmus Seelenarmut seelischen Selbstsucht Sexualverbrecher sozialen stark ausgeprägt starkem Grundrhythmus Starre steht Strich Strichführung Stufe Teigigkeit Triebfedern u-Haken überwertig Unebenmäßigkeit unrhythmisch unserer Unterlängen Unterschlingen Unterwertigkeit Verbrechen Verbrecherhandschrift Verbrecherschriften vermehrten Linksläufigkeit Vermögensverbrecher verschiedenen Verteilungsrhythmus viel vierten Zeile Wahrhaftigkeitssinn weniger Willensschwäche Winkel Wort Zusammenhang zweiten Zeile

Bibliographic information