Bullettino dell'Instituto di corrispondenza archeologica (Google eBook)

Front Cover
Instituto, 1856 - Archaeology
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Related books

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 110 - Arma his imperata galea clipeum ocreae lorica, omnia ex aere : haec ut tegumenta corporis essent : tela in hostem hastaque et gladius.
Page 85 - Quae colonia hac lege deducía quodve municipium praefectura forum conciliabulum constitutum erit, qui ager intra fines eorum erit, qui termini in eo agro statuti erunt, quo in loco terminus non stabit, in eo loco is cuius is ager erit terminum restituendum curato, uti quod recte factum esse volet, idque magistratus qui in ea colonia municipio praefectura foro conciliábulo iure dicundo praeerit facito uti fiat.
Page 409 - ... das wolle gott nicht". Formell würde sehr gut passen hert : herter = heri : heritur. Das nur einmal vorkommende herifi könnte der form nach eine 3. sing. conj. perf. sein, doch läfst der Zusammenhang in V. b. panta muta fratru Atiierin mestru karu, pure ulu benurent, arferture eru pepurkurent herifi, etantu mutu arferture si diese deutung nicht zu, da weder ein perf. zum fut. ex. noch die 3. sing. zur 3. plur. in pepurkurent pafst; somit kann herifi kaum etwas anders sein als entweder der...
Page 22 - ... eigenthum der spräche wurde. Les Romains, wie Schlegel sagt, c'est-ä-dire les habitans des provinces, ä force d'entendre mal parier leur langue, en oublierent ä leur tour les regles, et imiterent le Jargon de leurs nouveaux maitres. Dieselbe beobachtung kann man jetzt bei den Indiern machen, wenn man sie, namentlich in den gerichtshöfen, mit den Engländern hindustani sprechen hört; ja etwas ähnliches trägt sich in jeder familie zu, wo die altern oft die unbeholfene spräche der kinder...
Page 133 - Just, izic amprufid facus estud. Die Übersetzung: Si quis contra hoc tribunus plebis aliquando Bantiae fuerit, is improbe factus esto zeigt, dafs die oben gegebenen erklärungen von ner-um und tacusi-im genau in den sinn und Zusammenhang des oskischen gesetzes passen. Ich stelle die erörterten locativformen hier übersichtlich zusammen. Italische grundform fiem * (sanskr. bhjam, griech.
Page 156 - Billigung erfrent hat; daher darf sich wohl auch die hier folgende, ich denke mit einigein grund, den bisherigen deutungen zur seite stellen. Jakob Grimm (Rechtsalt. 753) weist die irrige ableitung aus grau zurück, und fährt dann fort: „Ich will eine andere vermuthung wagen, rävo hiefs ahd. tignum, tectum (gramm. l, 136 altn. raefr tectum), vielleicht auch domus, aula; garävjo, girävjo, girävo würde dann comes, socius bedeuten, was gistallo und gisaljo, gisello (gramm. 2, 736). Die volle...
Page 139 - A branch of feminine action, proceeding from love ; or the Imitation of a lover's manner, speech, gait etc. by his mistress, to pass' the time in his absence. 2) Play, sport, pastime in general. 3) Amorous or wanton sport".
Page 353 - Christus ruthe, oder clefyd bendigaid, gesegnete krankheit; den Armoricanern drouk s an t, heiliges übel, drouk sant Jann, frz. mal de St. Jean. Ueberhaupt stellen die Armoricaner fast alle krankheiten unter den schütz der heiligen. Im sanskrit ist ferner vätagrasta, fallsüchtig, eigentlich vom winde gefafst; und väta, vätaroga, wind, windkrankheit, vätarakta, windblut, vätapitta, windgalle, sind namen der gicht und des flusses.
Page 436 - Verum etiain haec difficultas fortasse solvi poterit. Id autem cum fieri non possit, quin oculi eorum, qui puritatem antiquitatis studiorum peregrinis vocabulis allatis inquinari censeant, haud parvo indicorum, slavicorum, lituanicorum vocabulorum numero offendantur, praesenti tempore omitto. Soll der Unterricht in den klassischen sprachen in wahrhaft lebendiger weise betrieben werden, so kann man der etymologie nicht entrathen , so mufs das , was in der muttersprache Sprachgefühl ist, in dem schüler...
Page 236 - Germ. 9 : ceterum nee cohibere parietibus deos, neque in ullam humani oris speciem adsimulare ex magnitudine coelestium arbitrantur. Lucos ae nemora consecrantt deorumque nominibus adpellant secretum illud quod sola reverentia vident.2 Germ.

Bibliographic information