Geschlechterdifferenzierte Gesetzesfolgenabschätzung und Gender Impact Assessment: Ein Vergleich zwischen Deutschland und Großbritannien (Google eBook)

Front Cover
GRIN Verlag, May 23, 2011 - Social Science - 12 pages
0 Reviews
Alle Länder der Europäischen Union betreiben Programme für besserere Gesetze und Regulierungsqualität. Das Hauptinstrument bildet dabei das aus Nordamerika und Australien stammende Regulatory Impact Assessment (RIA), deutsches Pendant ist die Gesetzesfolgenabschätzung (GFA).1 Diese berücksichtigen jedoch – zumindest in Deutschland und Großbritannien – keine Gender-Aspekte. Erst in den letzten Jahren wurde dort eine geschlechterdifferenzierte Gesetzesfolgenabschätzung (gGFA) und ein Gender Impact Assessment (GIA) entwickelt. In dieser Arbeit werde ich die Arbeitshilfe zu „Gender Mainstreaming bei der Vorbereitung von Rechtsvorschriften (Geschlechterdifferenzierte Gesetzesfolgenabschätzung)“ – herausgegeben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend – mit dem Gender Impact Assessment (GIA) der Women and Equality Unit miteinander vergleichen. Es werden die rechtlichen Rahmenbedingungen und das jeweils zugrunde liegende Verständnis des Gender-Begriffs geklärt. Danach werden verschiedene Punkte wie die selbst gesteckten Ziele, die Vermittlung der Herangehensweise und der Umgang mit Daten betrachtet. Das „Gender Impact Assessment Handbook“ Nordirlands soll schließlich eine etwas andere Herangehensweise aufzeigen – sowohl im Bereich der rechtlichen Rahmenbedingungen als auch in der Aufbereitung der Materie.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Abschnitt abstrakten allgemeinen GFA Analyse angesprochen Anhang Ansatz Beispielfragen besteht betrachteten Dokumente Böhret/Konzendorf britische Recht britischen Common Law Bundesministerium für Familie Bundesregierung Crawley/O’Meara deutsche Arbeitshilfe Deutschland und Großbritannien different differenzieren differenziert Equality Unit Ergebnisse Erstellt im Auftrag existiert explizit feature First Minister Folgen formuliert Fragen Frauen und Jugend Frauen und Männer fundamental Gender Impact Assessment Gender Mainstreaming Gender-Aspekte Gender-Perspektive Geschlechterdifferenzierte Gesetzesfolgenabschätzung geschlechtsspezifischen Abschätzung Gesellschaft Gesetze Gesetzesfolgen Gesetzesfolgenabschätzung und Gender gGFA Gleichstellung gleichstellungspolitische Ziele Gleichstellungsrelevanz Handbuch Hauptprüfung Herangehensweise http://www.cabinetoffice.gov.uk/regulation/ria Impact Assess Impact Assessment Handbook inequality konkreten Fall könnten Leitfaden LEWALTER Männern und Frauen Maßnahmen Merkmalen Moderne Verwaltung nordirischen Nordirland Northern Ireland Nutzen OFFICE Parlament PDF-Dokument Politik Prüfung RADAELLI rechtlichen Rahmenbedingungen Rechtsvorschriften Regulatory Impact Assessment reitung Relevanzprüfung Schätzungen sche Schritt Senioren sessment soll Staat Statistiken Systematische tatsächlich Teilschritte Überprüfung Umgang mit Daten unterschiedlichen Bedürfnisse unterschiedlichen Rechtstraditionen Untersuchung user Veitch Verfahrenshinweise Verfassung vorausschauenden Vorhaben Weber wieweit Wirkung Women and Equality Zielsetzung

Bibliographic information