Kameradschaft: die Soldaten des nationalsozialistischen Krieges und das 20. Jahrhundert (Google eBook)

Front Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2006 - History - 327 pages
0 Reviews
English summary: How did the mythical leitbild of comradeship shape the pursuit of Nazi War? Comradeship was social cement, in primary groups, in male bonding, in imagined communities such as the German military, the German nation. Comradeship held together aggression and altruism, equality and authority, masculinity and femininity and thus upheld order in chaos, continuity in discontinuity. Above all, comradeship combined male bonding through criminal means with in-group humanity, thus giving the perpetrators a feeling of being good boys despite participating in mass murder. German description: Warum haben die deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg so verbissen gekampft, selbst als die Niederlage schon absehbar war? Und wie konnte es geschehen, dass so viele gewohnliche Soldaten einen verbrecherischen Krieg unterstutzten? Die Antwort liegt nicht nur im Antisemitismus oder im Befehlsgehorsam der Deutschen, sondern in ihrer Sehnsucht nach Gemeinschaft und in der Erfullung dieser Sehnsucht inmitten massenhafter Gewalt und massenhaften Todes. Im Schnittfeld der neueren Kultur-, Geschlechter- und Militargeschichte angesiedelt, zeigt dieses Buch, wie das mythische Leitbild der Kameradschaft die mentale Vorbereitung, die Erfahrung und schliealich die kollektive Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg in Deutschland gepragt hat.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
iii
Section 2
7
Section 3
9
Section 4
14
Section 5
51
Section 6
68
Section 7
72
Section 8
113
Section 12
178
Section 13
209
Section 14
214
Section 15
246
Section 16
271
Section 17
281
Section 18
283
Section 19
287

Section 9
124
Section 10
140
Section 11
172
Section 20
325
Copyright

Common terms and phrases

Popular passages

Page 31 - Kameraden, Einen bessern findst du nit. Die Trommel schlug zum Streite, Er ging an meiner Seite In gleichem Schritt und Tritt. Eine Kugel kam geflogen; Gilt's mir oder gilt es dir ? Ihn hat es weggerissen, Er liegt mir vor den Füssen, Als war's ein Stück von mir. Will mir die Hand noch reichen, Derweil ich eben lad': „Kann dir die Hand nicht geben; Bleib du im ew'gen Leben Mein guter Kamerad !
Page 30 - ICH hatt' einen Kameraden, Einen bessern findst du nit. Die Trommel schlug zum Streite, Er ging an meiner Seite In gleichem Schritt und Tritt. Eine Kugel kam geflogen ; Gilt's mir oder gilt es dir ? Ihn hat es weggerissen, Er liegt mir vor den Füssen, Als war's ein Stück von mir. Will mir die Hand noch reichen, Derweil ich eben lad...

References to this book

Bibliographic information