Sitzungsberichte der Mathematisch-Physikalischen Classe der K.B. Akademie der Wissenschaften zu München, Volume 36 (Google eBook)

Front Cover
Akademische Buchdruckere, 1907 - Science
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Related books

Common terms and phrases

Popular passages

Page 483 - in optischen Instrumenten vom Standpunkte der geometrischen Optik. Bearbeitet von den wissenschaftlichen Mitarbeitern an der optischen Werkstätte von Karl Zeiß P. Culmann, S. Czapski, A. König, F. Löwe, M. von Rohr, H. Siedentopf, E. Wandersieb. Herausgegeben von M. von Rohr. 8°. XX, 587 Seiten mit 133 Textfig. Berlin, J. Springer, 1904, S.
Page 421 - 14. März 1906. Die Sitzung eröffnete der Präsident der Akademie, Geheimrat Dr. Karl Theodor v. Heigel, mit folgender Ansprache: Wir haben im Frühling des vorigen Jahres dem volkstümlichsten Dichter der Deutschen unsere Huldigung dargebracht: wir haben in der Novembersitzung aus Anlaß des bevorstehenden Zentenariums die Schöpfer des modernen Staates Bayern dankbar gefeiert; nun wandeln wir auch den heutigen
Page 493 - Beschreibung eines neuen stereoskopischen Oculars nebst allgemeinen Bemerkungen über die Bedingungen mikro-stereoskopischer Beobachtung. Carls Rep. 1881, 17. 197—224, S. 208. (In den ges. Abh. S. 255 und On the conditions etc. S. 203/204 und in der Übers. 314.)
Page i - M. Schmidt: Die südbayerische Dreieckskette, eine neue Verbindung der altbayerischen Grundlinie bei München mit der österreichischen Triangulierung bei Salzburg und der Basis von Oberbergheim bei Strassburg (mit Tafel I) . . . 189
Page 268 - 1 andere Liouville'sche Flächen, welche dieselben Längenabschnitte der auf ihnen verlaufenden beiden Scharen geodätischer Linien, aber einen verschiedenen Koordinatenwinkel dieser Scharen besitzen. Wie man sieht, liefert dies eine .Deformation* der Liouville'schen Flächen, welche der ganz speziellen Deformation der Flächen zweiten Grades völlig analog ist. und zugleich die bekannte Deformation der letzteren als Spezialfall erscheinen läßt. Man erhält nämlich für
Page 527 - Compt. rend. 124, 1440, 1897, oder La Nature, 2, 115, 1897, L'Eclairage electrique 1897, 295, Elektrotechn. Zeitschrift 1897, 561. W. Einthoven, Ann. der Phys. (4). 12, 1059, 1903; 14, 182, 1904; 16, 20, 1905. M. Edelmann jun., Physikal. Zeitschrift, 7, Nr. 4, 115, 1906. Systeme auf einem bewegten lichtempfindlichen Filmstreifen abgebildet.
Page 243 - gleichzeitig Null sind, also die beiden Kurvenscharen in geodätische Linien übergehen, wird die Krümmung gleich Null, oder die Fläche developpabel. In der folgenden Note untersuche ich nun die Form des Längenelementes derjenigen Flächen, welche durch ein Kurvensystem von den konstanten geodätischen Krümmungen y,,
Page 493 - lautet in ihrer einfachsten Form: „Die einzige notwendige Bedingung für die orthoskopische Wirkung in irgend einem binokularen Apparat ist, daß die betreffenden Halbkreise entsprechend dem Schema 0 dargestellt werden können, und für die pseudoskopische Wirkung, daß sie dem Schema P entsprechend liegen." Dabei beziehen sich die in den Figuren 10 und 11 wiedergegebenen Abbeschen Zeichnungen auf die Austrittspupillen,
Page 483 - Zeiß P. Culmann, S. Czapski, A. König, F. Löwe, M. von Rohr, H. Siedentopf, E. Wandersieb. Herausgegeben von M. von Rohr. 8°. XX, 587 Seiten mit 133 Textfig. Berlin, J. Springer, 1904, S. 466-507. Grundzüge der Theorie der optischen Instrumente nach Abbe. Von S. Czapski. 2. Aufl. Unter Mitwirkung des Verfassers und mit Beiträgen von M. von Rohr. Herausgegeben von 0. Eppenstein. (Sonderabdruck aus A. Winkelmanns Handbuch der
Page 265 - v , v t =U — v allein sind, so entsteht Man hat daher den folgenden Satz: Jede Fläche, welche durch zwei Scharen geodätischer Linien rhombisch geteilt wird, ist eine Fläche mit dem Liouville'schen Längenelement, dh eine Liouville'sche Fläche. Umgekehrt kann man nun aber auf jeder

Bibliographic information