"Rette mich!": manche Kinder werden ohne Schutzengel geboren

Front Cover
Hierophant-Verlag, 2008 - 439 pages
0 Reviews
Dieses Buch ist die wahre und ungeschönte Lebensgeschichte der Autorin. Ihre Geschichte liest sich wie ein Psychothriller. Aber dies ist kein Thriller - es ist die tägliche und brutale Realität der kleinen Angela gewesen. Bereits im zarten Kindesalter wird sie vom Nachbarn und Familienangehörigen missbraucht. Vom Nachbarn, bei dem sie - um das schmale Einkommen der armen Familie aufzubessern - putzt. Aus Angst, das wenige Geld, das ihre Familie dringend braucht, zu verlieren, schweigt das 8-jährige Mädchen. Sie leidet - täglich - schweigend. Als der Nachbar stirbt, freut sich Angela - ihr Martyrium scheint beendet. Ihre Familie zieht um - in die Wohnung, in der das Mädchen missbraucht wurde. Albträume begleiten Angela ihre gesamte Kindheit hindurch. Angela hat keine schöne Kindheit. Dies ist der Anfang von Angela Moonlights Geschichte. Heute ist Angela - trotz vieler Symptome, unter denen sie immer noch leidet - und trotz therapeutischer Behandlung - ein positiver, lebensfroher, glücklicher - und sehr liebenswerter Mensch. Dieses Buch umfasst die ganze Geschichte von Angela. Eine Geschichte, bei der man manchmal denken könnte - das kann nicht wahr sein - so grausam sind Eltern nicht. Heute hat Angela ihren Schutzengel gefunden. Dieses Buch fühlt mit Betroffenen mit, gibt Eltern Hinweise, woran Missbrauch zu erkennen ist - und schreit das heraus, was missbrauchte Kinder nicht können: Rette mich - hilf mir doch - glaub mir doch - bitte hilf mir, Mama!

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information