Internationales Centralblatt für die Physiologie und Pathologie der Harn- und Sexual Organe, Volume 4 (Google eBook)

Front Cover
1893
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Common terms and phrases

Popular passages

Page 485 - Mark oder mit Gefängnis bis zu drei Monaten bestraft. § 45. Wer ohne die nach §§ l und 11 erforderliche Erlaubnis die Beförderung von Auswanderern betreibt oder bei einem solchen Betriebe gewerbsmässig mitwirkt, wird mit Gefängnis bis zu einem Jahre und mit Geldstrafe bis zu sechstausend Mark oder mit einer dieser Strafen bestraft.
Page 40 - Lösung vorgenommen, die in allen Fällen negativ ausfiel. Bei 9 von 12 operierten Tieren hatte die totale Pankreasexstirpation Diabetes zur Folge, der schon innerhalb dar ersten 24 oder 48 Stunden auftrat und in den meisten Fällen bis zum Tode andauerte. Bei einer Schildkröte war das Resultat zweifelhaft, bei dreien trat überhaupt kein Zucker auf. In zwei dieser Fälle gelang es, nachzuweisen, dafs Pankreasgewebe zurückgeblieben. In dem dritten Falle war das Suchen vergebens. — Die Lebensdauer...
Page 506 - Antisepticuin gehörig durchzuspritzen. Unbedingt falsch ist die Einfettung und Einölung. Nur sterilisiertes Glyzerin ist brauchbar. VIII. Die interne Therapie hat bei der Cystitis nur im Falle des Bestehens ammoniakalischer Harngährung durch Änderung der Reaktion eine gewisse Bedeutung. Antiseptisch oder entwicklungshemmend auf die Cystitiserreger wirkt dieselbe nicht. IX. Die rationellste Behandlungsmethode der Cystitis besteht in Instillationen mit Argentum oder Sublimat.
Page 94 - Uretbra befindet sich 3 cm nach hinten von der Spitze der wohlgebildeten Glans an der unteren Fläche des Penis. Das Perinaeum, gemessen vom Bulbus corpor. cavern. urethrae bis zum Anus, beträgt 4 cm. und hat eine sehr deutliche Raphe. Ein eigentlicher Hodensack existiert nicht; denn die Hoden sitzen über dem Penis rechts und links davon im Leistenkanal (dh der rechte Hoden sitzt am äufseren Ring des Leistenkanales, während der linke im Verlauf des Leistenkanales liegt). Das in der linken Inguinalgegend...
Page 293 - Ist die öffentliche oder die geheime Prostitution die Hauptquelle für die Verbreitung der Syphilis und der anderen venerischen Krankheiten ? Referenten: Professor Dr.
Page 488 - Vakuolen, körnchenartige Gebilde und dergleichen zuzuschreiben. Ist die Lockerung in der bogenförmigen Querlinie erfolgt, so heben sich gleichzeitig die Seitenränder und der Vorderrand der Kappe von dem Kopfe etwas ab, so dafs ein doppelter Kopt'kontour entsteht. Ist die Kappe abgestreift, so erscheint der von ihr bedeckt gewesene Kopfteil etwas schmäler, kürzer und merkwürdig hell und wenig gefärbt Vor allem ist die dunkle Randbegrenzung, welche an dem unversehrten Kopfe so auffällig ist,...
Page 489 - Qnerband wird mithin durch Strukturverhältnisse des Kopfes bedingt. Das wechselnde Aussehen dieses Bandes wird durch eine mehr oder weniger weit vorgeschrittene Lockerung bezw. Ablösung des hinteren Randes der Kappe veranlafst. Ganz dieselben Resultate , wie bei dem Kaninchen, erhielt Verf. bei Untersuchung der reifen Samenelemente aus dem Nebenhoden anderer Säugetiere, z. B. des Stieres, Widders, Hundes uam Nicht bei allen Säugetieren ist indessen der hintere Rand der Kopfkappe ausgeschweift,...
Page 205 - ... Sympathicus nnd insbesondere an den Spinalganglien nimmt Verf. an, dafs die Hautpigmentierung in letzter Linie auf trophische Störungen zurückzuführen sei, welche von den Spinalganglien ausgegangen sind oder durch sie vermittelt werden. Nachdem einmal sicher bewiesen war, dafs das Pigment aus dem Blute stammt, lag die Vermutung nahe, dafs es nervöse Einflüsse wären, welche einerseits dieGefäfse veranlassen, rote Blutkörperchen durch ihre Wandungen treten zu lassen, und welche andererseits...
Page 93 - ... und gering entwickeltem Präputium. Das Glied wird jeweilen, besonders bei längerer Berührung, etwas hart. Pat. gab auch an, das bei aufregenden Erzählungen ihrer Freundinnen das Glied zuweilen hart geworden sei. Beim Emporhalten desselben sieht man im unteren Theile der Eichel eine seichte Kinne, von welcher zwei kleine Falten nach abwärts laufen und, sich teilend, eine kleine sagittal gestellte Schleimhautöffnung umgeben. Dicht dahinter, nur durch eine schmale Brücke davon getrennt, liegt...
Page 164 - Zucker noch deutlich ist und dann ein dunkles Gelb mit einem starken Stich ins Rothe zeigt. Dass es sich hierbei nicht etwa um ein Produkt der Heller'schen Probe — Gelbfärbung zuckerhaltiger Flüssigkeit bei Erwärmen mit Natronlauge — handelt, kann man dadurch erweisen, dass man die Flüssigkeit gleich nach dem Zusätze des Alkali (ohne Zusatz von Nitroprussidnatrium) kocht...

Bibliographic information