Wie aus Helfen soziale Arbeit wurde: die Geschichte der Sozialen Arbeit

Front Cover
Julius Klinkhardt, 2010 - Social service - 272 pages
0 Reviews
Studierende Sozialer Arbeit können in diesem Buch nachvollziehen, wie sich in der Praxis des Helfens, von seinen Anfängen bis heute, ein Wandel vollzog, der schliesslich zur professionell organisierten Sozialen Arbeit moderner Gesellschaft führte. Das Lehrbuch ist mit didaktischen Elementen ausgestattet: Systematische Zusammenfassungen helfen den Studierenden, Sachwissen zu festigen; Thesenvorschläge, Fragestellungen und Diskussionsstichworte regen dazu an, Sachwissen anzuwenden und eigenes Reflexionswissen zu entwickeln.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
7
Archaische Gesellschaft
23
Sozialevolutive Charakteristik
30
Reflexionsvorschläge zur archaischen Zeit
36
Vom Almosen bis zur Arbeitspflicht
42
Von der Arbeitspflicht bis zur Arbeitserziehung
61
Die hochkultivierte Zeit aus gesellschaftstheoretischer Sicht
99
Von der Erziehungsarbeit bis zur Zwangsarbeit
106
Von der Zwangsarbeit und Ausbeutung
133
Vom Neuanfang bis zur Postmoderne?
179
Die moderne Zeit aus gesellschaftstheoretischer Sicht
244
Textquellenverzeichnis
257
Copyright

Common terms and phrases

Alice Salomon Allgemeine gesellschaftliche Charakteristik Antipädagogik archaischen Gesellschaften Armen Armenfürsorge Armenpflege Armut Aufklärung Ausdifferenzierung Bedarfsausgleich Begriff bereits besonders bürgerlichen Deutschen Deutschland differenziert eher ehrenamtlichen eigenen eigenständige Einrichtungen Elberfelder System entstanden entwickelte Entwicklung ersten Erziehung und Bildung Familie Form Frauenbewegung freien Wohlfahrtspflege Fürsorge geistigen gesellschaftliche Reaktion Gesetz Heimerziehung Helfen Herman Nohl heute Hilfe Hilfebedürftigkeit hingegen historischen hochkultivierten Gesellschaften Idee Industrialisierung Interesse Jahren Jahrhunderts Jane Addams jeweiligen Jugendämter Jugendfürsorge Jugendhilfe Kindheit und Jugend Kindheitsstatus kommunalen Kontext Konzepte Kritik kulturell letztlich lichen Luhmann Menschen Mittelalter modernen Gesellschaften moralisch muss Nationalsozialismus Nationalsozialisten Nationalsozialistische Volkswohlfahrt neue Neuzeit Nohl öffentlichen ökonomischen Organisationen Pädagogik Personen Pestalozzi Philosophen Politik Praxis privaten Profession Professionalisierung Prozess RJWG Rousseau Sachße/Tennstedt schließlich Schule schwarzen Pädagogik setzt sogenannten sollte sowie Sozi Soziale Arbeit Sozialen Gruppenarbeit Sozialpädagogik Sozialpolitik Sozialstaat später Staat staatliche stand stark Sturm-und-Drang System Theorie unsere unterschiedlichen Vorstellungen Wandel Weimarer Weltbild Weltkrieg Wirtschaft Wissenschaft Wohlfahrt Wohlfahrtsstaat Wohlfahrtsverband zunehmend Zusammengefasst zweiten

Bibliographic information