Philosophische Schriften

Front Cover
Akad.-Verlag, 2006 - 1002 pages
0 Reviews
Diese Ausgabe enthalt erstmals samtliche philosophischen Schriften von Leibniz von Anfang 1667 bis Juni 1690, fast ausschliesslich aus hinterlassenen handschriftlichen Zeugnissen. Vier kurze Abhandlungen wurden von Leibniz in Gelehrtenzeitschriften veroffentlicht, die anderen Papiere hielt er verborgen. Das grosse Projekt einer "Scientia Generalis," mit dem er, gestutzt auf seine "Characteristica" und den "Calculus universalis" durch den er zum Schopfer einer neuen Logik wurde, eine "demonstrative Enzyklopadie" alles Gewussten und die Anlage zur Invention alles noch zu Wissenden entwickeln wollte, hielt er ebenso wie seine unerhort neue Metaphysik mit den Ansatzen zur spateren Monadenlehre und seine Arbeiten zu einer Reform des Rechts zuruck, in Erwartung einer gunstigen Gelegenheit, sich einem Forderer und von diesem finanzierten Mitarbeitern, auf deren Hilfe er sich angewiesen wusste, zu offenbaren. Teil A enthalt uber 200 Primartexte zur "Scientia Generalis," zur besseren Einsicht in die Entwicklung nicht unterteilt in Stucke, die der materialen und solche, die der formalen Vorbereitung des Projekts dienen sollten. Teil B bringt zunachst die Exzerpte und Marginalien zur ersten Abteilung und im ubrigen nur die Schriften zur Metaphysik, die Gott, das Individuum und die Freiheit in den Mittelpunkt stellen. Teil C ist geordnet in die Abteilungen "Philosophia naturalis" mit dem Schwerpunkt der Auseinandersetzung mit der Cartesianern, "Theologia" mit Schriften, die die kontroverstheologische Diskussion auf eine festere metaphysische Grundlage stellen sollten, "Moralia" und "Scientia juris naturalis" mit Vorarbeiten zu einem naturrechtlich zu begrundenden "Codex novus legum." Innerhalb dieser Abteilungen sind die Schriften nach den Prinzipien der Akademie-Ausgabe chronologisch geordnet. Der Registerband enthalt ausser einem umfangreichen Verzeichnis der Sachen und Begriffe und neben Verzeichnissen der Personen und Schriften Spezialverzeichnisse der Stellen aus der Bibel und dem Corpus Juris Civilis sowie eine Auflistung der Fundorte aller in diesem Band edierten Handschriften nebst Konkordanzen der Stucke zur Vorausedition und zu den Ausgaben von Gerhardt, Couturat und Grua."

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

References to this book

All Book Search results »