Kredite für NS-Verbrechen: die deutschen Kreditinstitute in Polen und die Ausraubung der polnischen und jüdischen Bevölkerung 1939-1945

Front Cover
Oldenbourg Verlag, 2007 - Banks and banking, German - 495 pages
0 Reviews
"ein wichtiger Beitrag zur lange Zeit tabuisierten Rolle der Banken in den vom NS-Regime besetzten Gebieten. Die Studie weist grosse Starken auf, wie etwa die Analyse der Mitwirkung der Kreditwirtschaft am Raub polnischer und judischer Vermogen." Harald Wixforth, H-Soz-u-Kult, 07.02.2008"
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
7
Deutsche Banken in Polen und der Freien Stadt Danzig bis 1939
19
Grundzüge deutscher Besatzungsherrschaft in Polen im Herbst 1939
51
Das Kreditwesen in den eingegliederten Ostgebieten
83
ken 85 Personalpolitik 92 Sparkassen 94 Genossenschafts
97
institute 124 Der Raub jüdischen Eigentums und die Judenvernich
158
Das Einlagengeschäft deutscher Banken und Sparkassen
187
und das Genossenschaftswesen 220 Kredite für treuhänderisch ver
246
Das Kreditwesen im Generalgouvernement
283
Die Verwertung polnischen und jüdischen Privatvermögens
322
Die Evakuierung deutscher Kreditinstitute aus Polen und das Ende
433
Zusammenfassung und Ausblick
445
Abkürzungsverzeichnis
453
Quellen und Literatur
459
Personenregister
493
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information