Ich hätte mitschreiben sollen ...: Splitter meines Lebens

Front Cover
Styria, 2005 - Actors - 280 pages
0 Reviews
Die "Ott": quer durch ihr Leben, quer durch die Zeit. "Schreib!", sagte Hans Weigel eines Tages zu ihr - und so beginnt sie zu schreiben: Elfriede Ott, eine "Institution" des Wiener Theaterlebens und Volksschauspielerin im besten Sinne des Wortes, notiert Kindheitserinnerungen und Erlebnisse ihrer Jugend, zeichnet die Stationen ihrer Karriere auf und berichtet von wichtigen Begegnungen und den Partnern, die sie durchs Leben begleiten. Im Laufe der Jahre verdichteten sich diese Notizen, Anekdoten und Erinnerungsfragmente zu bewegenden autobiografischen Aufzeichnungen, in denen der Mensch Elfriede Ott abseits aller Rollen und ohne Kostümierung vor die Leser tritt: Ungeschminkt und ehrlich lässt sie den Leser teilhaben an Freud und Leid der künstlerischen Arbeit, schnörkellos und aufrichtig berichtet sie von Wünschen, Hoffnungen und Enttäuschungen, von unvergesslichen Begegnungen und großen Momenten auf der Bühne. Ein packendes und kluges Buch, das den Leser in das weite Lebensreich einer ungemein vielseitigen und wandlungsfähigen Künstlerin führt und nicht wieder los lässt.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Wann beginnt man denn schon?
9
Unglück in dieser Zeit auf der Welt zu sein
27
Der Vater war da
59
Copyright

13 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information