Mittelfranken: Schnellfahrstrecke Nürnberg-Ingolstadt-München, Tag der Franken, Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben, Sprachatlas von Mittelfranken, Metropolregion Nürnberg, Wolfram-von-Eschenbach-Preis, Radio 8, Altmühlfranken, Fränkische Moststraße

Front Cover
Bucher Gruppe, Quelle: Wikipedia
General Books LLC, 2011 - Social Science - 88 pages
0 Reviews
Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Schnellfahrstrecke N rnberg-Ingolstadt-M nchen, Tag der Franken, Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben, Sprachatlas von Mittelfranken, Metropolregion N rnberg, Wolfram-von-Eschenbach-Preis, Radio 8, Altm hlfranken, Fr nkische Moststra e. Auszug: Die Schnellfahrstrecke N rnberg-Ingolstadt-M nchen ist eine zweigleisige deutsche Eisenbahn-Schnellfahrstrecke f r Personenfern- und -nahverkehr zwischen N rnberg und M nchen. Die Strecke gliedert sich in die Neubaustrecke N rnberg-Ingolstadt (NBS) und die Ausbaustrecke Ingolstadt-M nchen (ABS). Die Trasse ist eine Verl ngerung des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Nr. 8 von Berlin ber Halle/Leipzig und Erfurt nach N rnberg. Sie ist ferner Teil der Achse Nr. 1 (Berlin-Verona-Palermo) der Transeurop ischen Netze. Die feierliche Einweihung der Strecke erfolgte am 13. Mai 2006. Am 28. Mai begann ein Vorlaufbetrieb mit Fernz gen auf dem Neubauabschnitt. Die vollst ndige Inbetriebnahme erfolgte zum 10. Dezember 2006; gleichzeitig startete auch der Regionalverkehr. Die Fahrzeit zwischen N rnberg und M nchen verk rzte sich im Fernverkehr um rund eine halbe Stunde auf bis zu 62 Minuten, im Regionalverkehr um etwa eine Stunde auf rund 105 Minuten. Die Projektkosten betrugen zirka 3,6 Milliarden Euro (Preisstand: 2006). Im Jahr 1998, vor Baubeginn, wurden 2,3 Milliarden Euro kalkuliert; Ma nahmen im Umfang von etwa 60 Millionen Euro stehen noch aus (Stand: 2007). Planung und Bau der Strecken wurden von der DB ProjektBau GmbH betreut, der Betrieb seither von der DB Netz AG abgewickelt. Die Schnellverbindung war insbesondere aufgrund der hohen Kosten, der kologischen Eingriffe, aber auch ihres Verlaufes umstritten. berlegt wurden auch Varianten ber Augsburg. Die Neubaustrecke schwenkt aus N rnberg (oben links) kommend bei Feucht in eine Parallellage zwischen A 73 (links) und der A 9 (rechts) ...

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information