Technik der histologischen Untersuchung pathologisch-anatomischer Präparate für Studirende und Ärzte (Google eBook)

Front Cover
Fischer, 1900 - Anatomy, Pathological - 174 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 54 - Cloroform und Aether. Will man diese letztere Reaction anwenden, so muss man das Präparat zuerst durch absoluten Alkohol entwässern, dann eine Zeit lang Chloroform oder Aether einwirken lassen, diese wiederum durch Alkohol entfernen und schliesslich in Kochsalzlösung untersuchen. Zur Härtung ist der Alkohol nicht geeignet, weil er das Fett nach und nach auflöst. Bei Härtung in MüLLER'scher Flüssigkeit bleiben die Fetttröpfchen zwar erhalten, sie fliessen aber theilweise zu grösseren Tropfen...
Page 63 - Will man dagegen wuchernde Gewebe zugleich auf die Gegenwart von Bakterien untersuchen, so ist Härtung in Alkohol vorzuziehen. Wenn man genauere Untersuchungen über die in wuchernden Geweben, z. B. in Geschwülsten, enthaltenen Zell- und Kernstructuren anstellen will, so kann man einmal eine möglichst frische Untersuchung der Zellen in indifferenten Lösungen, etwa 0,6-proc.
Page 43 - KRAUSE l : 50—100) mit Wasser verdünnt, je nachdem man eine mehr oder weniger intensive Färbung wünscht. Bei dieser Verdünnung muss sie durch Essigsäurezusatz deutlich stärker roth werden ; auf Fliesspapier muss sie einen Fleck machen, der in der Mitte blaugrün, nach den Rändern orange erscheint. Wird diese orange Zone von einer breiteren rothen umgeben, so enthält sie zu viel Fuchsin. In der verdünnten Flüssigkeit bleiben die Präparate G — 24 Stunden.
Page 161 - Masse auf einem Objectträger oder in einem flachen Uhrschälchen gesammelt und in einer geringen Menge destillirten Wassers aufgelöst. Von Flecken in Leinwand oder anderen Stoffen schneidet man besser kleine Stückchen aus, legt sie auf Objectträger und zieht mit wenig destillirtem Wasser aus. Nach Entfernung der ausgezogenen oder ausgepressten Gewebsstücke sowie etwaiger Verunreinigungen lässt man das mehr oder weniger roth gefärbte Wasser eintrocknen, setzt dann ein stecknadelkopfgrosses...
Page 44 - Unter den Farben, welche die Grundsubstanz der Gewebe färben, sind namentlich das neutrale karminsaure Ammoniak, welches kurzweg als neutrales Karmin bezeichnet wird, und das Eosin zu nennen. Letzteres kommt sowohl in wässeriger wie in alkoholischer Lösung zur Anwendung. Man macht jedoch selten von einer isolirten diffusen Färbung der Gewebe Gebrauch. Dieselbe wird vielmehr meist als Doppelfärbung in Verbindung mit einem Kernfärbemittel, vor allem mit Hämatoxylin angewandt. Neutrales Karmin.
Page 32 - Glascylinder oder ein Glasgefäss von dem ungefähren Umfang der zu bearbeitenden Schnitte wird mit Spiritus gefüllt. Darauf schneidet man sich aus Löschpapier Scheiben von solcher Grösse, dass sie gut in das Glasgefäss passen. Diese Scheiben werden mit einem gewöhnlichen Bleistift numerirt, der Reihenfolge nach gelegt und gut mit Spiritus durchtränkt. Jeder Schnitt wird nun in der Weise von dem Messer des Mikrotoms entfernt, dass man das Löschpapier sanft aufdrückt und dann abzieht. Die...
Page 27 - Radialseite des Zeigefingers etwas hervorragt. Es wird zunächst eine glatte Schnittfläche angelegt und von dieser dann möglichst dünne Schnitte abgeschnitten. Die Klinge des Messers wird da, wo sie am Griff befestigt ist, mit dem Daumen und dem Zeigefinger der rechten Hand gefasst. Sie wird dann...
Page 27 - Präparaten gewinnen ; gewöhnlich werden sie aber von den letzteren hergestellt, weil sie viel dünner und gleichmässiger werden, weil sie sich besser färben und auch besser als Dauerpräparate aufgehoben werden können. Man darf es jedoch nicht unterlassen, auch Schnitte von frischen Präparaten in Wasser oder in 0,6-proc. Kochsalzlösung, eventuell auch nach den übrigen, p. 5 angegebenen Methoden, zu untersuchen, da manche Eigenschaften der Gewebe sich bei der Härtung ändern. Für manche...
Page 104 - Echinokokken nachweisbar. Den Scolex des Cysticercus cellulosae kann man sich durch Zerreissen der Blase frei machen. Danach wird er zur Untersuchung des Hackenkranzes und der Saugnäpfe unter dem Deckglase zerquetscht.
Page 56 - Theile entweder eine gesättigtere, oder sie geht in eine violette, blaue bis grüne Färbung über. Manchmal treten einzelne dieser Farbennuancen schon bei blosser Jodbehandlung auf. Reactionen mit Jod, die der Amyloidreaction ähnlich sind, geben 1) Die Corpora amylacea, die sich hauptsächlich in der Prostata und im Centralnervensystem finden. Sie färben sich mit Jodjodkalilösung braun , während das übrige Gewebe gelb bleibt. 2) Amylumkörner färben sich mit sehr verdünnter LuaoL'scher Jodlösung...

Bibliographic information