Pamphlets on Old English (Google eBook)

Front Cover
1881
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 94 - Urgermanischen zu verlegen ist. Dass die Estschweden selbst sich nicht als Esten bezeichnen, ist aus mehreren Gründen ganz natürlich. Sie heissen sich bekanntlich Eibo-folke (sieh Russwurm, Eibofolke oder die Schweden an den Küsten Ehstlands und auf Runö. Reval 1851). Vergleich über die neufriesischen Volksnamen Siebs, Engl.-fries. Sprache I p. 26. — In dem zweiten Namen des germanischen Königs Septimius Aistomodius (sieh Kluge, Pauls Grundriss I p. 306), etwa »von berühmtem di vorzüglichem...
Page 34 - Orientales Saxones, Meridiani Saxones, Occidui Saxones. Porro de Anglis, hoc est, de illa patria quae Angulus dicitur et ab eo tempore usque hodie manere desertus inter provincias lutarum et Saxonum perhibetur...
Page 99 - Semnones memorant. Fides antiquitatis religione firmatur. Stato tempore in silvam auguriis patrum et prisca formidine sacram omnes eiusdem sanguinis populi legationibus coeunt, caesoque publice homine celebrant barbari ritus horrenda primordia.
Page 13 - Germana feritate ferocior; denique, quod numquam antea spe conceptum, nedum opere temptatum erat, ad quadringentcsimum miliarium a Rheno usque ad flumen Albim, qui Semnonum Hermundurorumque fines praeterfluit, Romanus cum } signis perductus exercitus. et eodem mira felicitate et cura ducis, temporum quoque observantia classis, quae oceani circumnavigaverat sinus, ab inaudito atque incognito ante mari flumine Albi subvecta, (a) plurimarum gentium victoria cum abundantissima rerum omnium copia exercitui...
Page 11 - Sievers andrerseits den althochdeutschen reimvers, an dessen vierhebigkeit noch niemand gezweifelt hat, aus dem „zweihebigen" alliterationsverse in der weise entstanden sein lässt, „dass man in den gleichfüssigen typen A, B, C in jeden fuss eine nebenhebung einschob, in den ungleichmässigen typen D und E aber die alte nebentonsilbe wie die eigentliche senkungssilbe zu nebenhebungen machte
Page 42 - Das Widsiölied», sagt er aa O. p. i, »ist nicht ein einheitliches lied, sondern ein cyklus von liedern, die durch eine spätere redaktion zusammengestellt und mit einem gemeinsamen anfangs- und schlusswort versehen sind».
Page 16 - Mannigfaltigkeit der Betonungen; zwei bis vier höchst betonte Silben auf Hebungen, und, sind ihrer nur zwei oder drei , noch zwei oder eine ebenfalls starke Hebung, ferner vier schwächere Betonungen auf den übrigen Hebungen, alle diese Betonungen in willkürlicher Ordnung, endlich die tieferen Silben auf den Senkungen, die eben so leicht ganz fehlen als bis über acht steigen können ; die Wörter insgesamt in die rhythmischen Reihen eingeordnet nach den Accenten die Grammatik und Sinn fordern.
Page 65 - ... Stadturkunden und direkte Aussagen mit Sicherheit bekannt, dass mehrere Orte, welche jetzt mitteldeutsch sind, früher niederdeutsch waren. »Früher waren nur Salza, Nordhausen, Flachdiendorf sicher mitteldeutsch, dagegen Walkenried, Hohnstein, Stolberg, Mansfeld, Eisleben sicher niederdeutsch.» Und was noch wichtiger ist: »Etwa beim 29° wandte sich die Grenze südlich bis zur Unstrut, an der entlang sie zur Saale ging. Naumburg war mitteldeutsch, aber Merseburg und Halle sächsisch (sieh...
Page 41 - ... er diese ausscheidet glaube niemand ganz das ursprüngliche lied herzustellen. seiner grundlage nach ist es gewiss das älteste das die ags. litteratur besitzt• wann aber ward es zuerst aufgezeichnet? und sollte bis dahin kein wörtchen daran verrückt, verschoben oder verloren sein?
Page 7 - The English Language, 5. Edit. (1862) äussert sich p. 158 folgendermassen : »But it» (dh the district which is now called Angleri) was not likely to have been the mother-country of any large body of emigrants; still less for an emigration across the German Ocean; least of all for such a one as conquered England. There is, however, no objection to the Anglen of Sleswick having been part of the country of the Angles who invaded England. The only objection lies against its having been co-extensive...

Bibliographic information