Darstellung der russischen Monarchie nach ihren wichtigsten, statistisch-politischen Beziehungen, Parts 1-2 (Google eBook)

Front Cover
In der Hartmannschen Buchhandlung, 1813 - Russia - 382 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 257 - Das Gesetz soll die höchste Gewalt regieren und dieser mein freier,, vernünftiger Wille in dem begonnenen Gesetzbuche rechtskräftig gemacht werden , — mein Reich, statt der Autokratie, eine Constitution und gesetzliche, monarchische Staatsform erhalten.
Page 214 - Lebensweise. Mäßigkeit und Ruhe, ein sanftes Gefühl und eine stille Tiefe der Seele bezeichnen ihre Arbeit und ihren Genuß, ihre Sittenlehre und Mythologie, ihre Künste und selbst ihre Duldsamkeit unter dem äußersten Joch der Menschheit. Glückliche Lämmer, warum konntet ihr nicht auf eurer Aue der Natur ungestört und sorglos weiden?
Page 257 - Alters her ist demnach dem russischen Kaiser die Ausübung aller Rechte der höchsten Gewalt , ohne Einschränkung und mit völlig unbegrenzter Autokratie, sowohl in weltlichen als geistlichen Dingen , allein übertragen. Er ist das Oberhaupt der Kirche und die Quelle der Gesetze ; seine Person ist heilig und unverletzlich, und kein Russe zweifelte ehedem an den Worten: „Recht ist, was der Souvcrain befiehlt, — nicht, was das Gesetz bestimmt.
Page 58 - Vorsorg« geworden. Man hat die Reinigung dieses Stromes unternommen, und ist wirklich schon so weit gekommen, daß die stärksten Wasserfälle ein sicheres Fahrwasser haben, in welchem die Barken ohne Gefahr wenigstens hinunter schiffen können.
Page 81 - Taurien und Kaukasien, die ehemalige polnische Ukraine, auch einige sibirische Provinzen. Von den Gegenden an der Wolga und an ihren südlichen und nördlichen Nebenflüssen, die sich von der Okka in die Wolga ergießen, ist es allgemein bekannt, daß sie mit unter die...
Page 95 - Tungusen und Tschuktschen, ihr treuer Gefährte, der sie über den tiefsten Schnee, durch nie betretene Wildnisse trägt oder zieht, sie mit seinem Fleische, Milch und Käse nährt, ihren Leib und ihre Jurte».
Page 238 - Zur sittlichen, den Pflichten und dem Nutzen eines jeden Standes entsprechenden Bildung der Staatsbürger sind vier...
Page 208 - Alterihum und seine weite Ausbreitung vom Skandinavischen bis tief in den Asiatischen Norden, und von hier bis an die Wolga und das Kaspische Meer äußerst merkwilrdig. In dieser ungeheuren Ausdehnung leben aber die Fimm sehen Völkerschaften sehr zerstreut zwischen andern. Den« «och haben sie in körperlicher Bildung, Nationalcharak« ter, Sprache und Sitten eine auffallende Aehnlichkeil.
Page 92 - Den beträchtlichsten Gegenstand der Viehzucht im russischen Reiche macht die Rindviehzucht. Fast überall, wo sich hinreichende Weiden befinden und reichliches Winterfutter gewonnen werden kann, werden zahlreiche Heerden von Hornvieh gehalten, die ein Hauptrcichthum sind bei einigen nomadischen Völkerschaften.
Page 306 - Dieses hohe Collegium steht, wie jedes andere, unter dem Monarchen, und empfängt von ihm seine Befehle, dagegen stehen alle Prälaten und übrigen Geistlichen, überhaupt alle geistlichen Angelegenheiten der russisch-griechischen Kirche unterm Synod; der Monarch ernennt seine Mitglieder, und ist durch diese Einrichtung in engster Be« deutung das Haupt der Kirche.

Bibliographic information