Ventilatoren

Front Cover
Springer Berlin Heidelberg, Sep 19, 2002 - Technology & Engineering - 576 pages
0 Reviews
Auf dem Gebiet der Ventilatoren ist in jiingster Zeit ein unerwarte ter Aufschwung eingetreten, der auf die Losung verschiedener stro mungstechnischer Probleme zuriickzufiihren ist. Die Entwicklung war so rasch, daB plotzlich ein Wirkungsgrad von 90% bei kleiner Bauart er reieht wurde. Infolgedessen gewann die bis dahin stiefmiitterlich be handelte Maschinengruppe ganz erheblich an Interesse, was auch durch Dbersetzungen des Buches in mehrere fremde Sprachen zum Ausdruek gekommen ist. Es diirfte nunmehr der geeignete Zeitpunkt sein, das Gesamtgebiet in straffer Form neu darzustellen. Ieh habe vieles umgearbeitet, man ehes Entbehrliche gestrichen und zahlenmaBige Ergebnisse neuer Ver suche fUr den Praktiker aufgenommen. Bei Kleinstgeblasen und Quer stromgeblasen sind wesentliche Erweiterungen erfolgt. Die wichtigen physikalischen GesetzmaBigkeiten wurden ausfiihrlicher gebraeht, die bisherigen Berechnungsverfahren ergiinzt. So erga b sieh eine weit gehende Neubearbeitung. Mein Manuskript wurde von Prof. Dipl.-Ing. habil. M. PECORNIK (V orstand des Lehrstuhles fUr Stromungslehre und hydraulische Ma sehinen u. Schiffsbaufalmltat in Rijeka, Universitat Zagreb) sehr ein gehend durehgesehen. Er hat verschiedene Umstellungen vorgenommen und die Bezeichnungen der vielen Abbildungen systematisch nach den neuesten Vorschriften vereinheitlicht. Dariiber hinaus verdanke ich Prof. PECORNIK viele weitere Ratschlage und Erganzungen sowie seine Hilfe bei der Korrektur, die er mit groBer Umsicht durchfiihrte. Das Kapitel Sehallerzeugung und Schalldampfung wurde wieder von den bekannten Fachleuten Oberingenieur REGENSCHEIT und Dipl. Ing. GoEHLICH nahezu vollig neu bearbeitet, wofUr ieh ihnen besonders danken mochte.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.