Sport und Gewalt - sozialwissenschaftliche Ansätze zur Erklärung eines prekären Phänomens

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 54 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: 15 Punkte, Philipps-Universitat Marburg (Institut fur Soziologie), 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Gewalt wird dort offensichtlich, wo es zu Verletzungen von Personen, grossen Sachbeschadigungen oder gar Toten kommt. Deshalb verwundert es auch nicht, dass Gewalt im Bereich des Sports hauptsachlich mit Zuschauerausschreitungen in Verbindung gebracht wird. Doch nicht nur in den Reihen der Zuschauer und Fans, sondern auch im Sport selbst lasst sich gewalttatiges Verhalten erkennen. Haufig kann man beobachten, dass Sportler auf dem Spielfeld die Beherrschung verlieren, ihre Gegner ernsthaft attackieren oder sie beschimpfen. In einer subtilen Art und Weise wird Gewalt zunehmend als Mittel zum Zweck eingesetzt. Auch die Praxis des Dopings, durch welche Sportler sich selbst in gewisser Weise Gewalt zufugen, scheint in manchen sportlichen Disziplinen Gang und Gebe zu sein.Womit hangt eine solche Entwicklung zusammen? Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Gewalt im Umfeld von Sportveranstaltungen und derjenigen die im Sport selbst auftritt? Wodurch entsteht uberhaupt gewalttatiges Verhalten bzw. was sind dessen Ursachen
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Related books

Contents

Einführung in die Thematik
5
Die klassischen Modelle zur Erklärung von Aggression und Gewalt
13
Sport Aggressionen und Gewalt
20
Gesamtzusammenfassung Fazit
43
Copyright

Common terms and phrases

Affektkontrollen Aggression und Gewalt Aggressionsbereitschaft Aggressionsmodellen aggressivem bzw aggressiver Zuschauerhandlungen Al-Kayed Ansätze zur Erklärung aufgezeigt Ausschreitungen Bedeutung Bedingungen Bedingungsgefüge aggressiver Bekräftigungslernens Bereich des Sports Bezug Bonacker/Imbusch 2006 Dementsprechend Differenzierung der Fanszene Doping Dunning einhergehend Elias Elias/Dunning emotionale Entwicklung Erklärung aggressiven Verhaltens Ernsthaftigkeit Fair Play Fangruppen FLOW-Erlebnis Formen der Gewalt Foul Frustration Fußball Fußballfankulturen Fußballspielen Gegner gegnerischen Fans Gesamtgesellschaft Gewalt im Sport Gewalt im Umfeld Gewaltmonopol des Staates gewalttätige Handlungen gewalttätigem Verhalten häufig hinaus hohes Maß Hooligans instrumentelle Gewalt Jugendliche kathartische klassischen Komplex körperlicher Gewalt Kuttenfans Lerntheorie Mannschaft Massenemotionen Medien Menschen Modelllernens modernen Gesellschaften modernen Sports Mönnich/Jung 1984 Personen Phänomen physische Gewalt Pilz u.a. Pilz/Wewer Rückkopplungskreis Schulz/Weber 1986 Selbstkonzepte Selbstzwang Sinne soll sozialen Schichten Sozialisation spezifischen Spiel Sport und Gewalt Sportarten sportlichen Wettkampf Stärke Symbolische Gewalt Taktisches Foul Thema Sport Tiedemann 2005 Trainingsüberlastung Ultras Umfeld von Sport unterschiedlich Verhalten im Sport Verhalten im Umfeld verschiedene wiederum zitiert zunächst zunehmend Zusammenhang Zuschauer Zuschauerausschreitungen

Bibliographic information