Geschichte der altdeutschen Dichtkunst in Bayern ... (Google eBook)

Front Cover
F. Pustet, 1862 - German literature - 656 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 442 - Ez stuont ein frouwe alleine und warte uber heide und warte ire liebe, so gesach si valken fliegen. 'so wol dir, valke, daz du bist ! du fliugest swar dir liep ist : du erkiusest dir in dem walde einen boum der dir gevalle. also han ouch ich getan : ich erkos mir selbe einen man, den erwelten miniu ougen.
Page 475 - Mich mac der tot von ir minnen wol scheiden; anders nieman: des han ich gesworn. ern ist min vriunt niht, der mir si wil leiden, wand ich zeiner vröide si han erkorn.
Page 439 - Sit sach ich den valken schone fliegen: er fuorte an sinem fuoze sidine riemen, und was im sin gevidere alrot guldin. got sende si zesamene die gerne geliep wellen sin!
Page 147 - ... bieten. op dich ein grä wise man zuht wil lern als er wol kan, dem soltu gerne volgen, und wis im niht erbolgen.
Page 441 - Ahi nu kumet uns diu zit, der kleinen vogelline sanc. ez gruonet wol diu linde breit, zergangen ist der winter lanc. nu siht man bluomen wol getan : an der heide üebent sie ir schin. des wirt vil manic herze fro : des selben troestet sich daz min.
Page 221 - ... guotiu wip, hänt die sin, deste werder ich in bin, op mir decheiniu guotes gan, sit ich diz maer volsprochen hän. ist daz durh ein wip geschehn, diu muoz mir süezer worte jehn.
Page 416 - Krist sich ze marterenne gap, er lie sich legen in ein grap.
Page 483 - Gein wem solt ich mich zäfen?" so redete ein maget. "die tumben sint entsläfen; ich bin verzaget. vreude und ere ist al der werlde unmaere. die man sint wandelbaere: deheiner wirbet umbe ein wip, der er getiuwert waere.
Page 489 - Körnen sint uns die liehten tage lange: also sint die vögele mit gesange. die habent ein niuwez vunden, daz sis nie vor mangen stunden 5 baz begunden.
Page 438 - Ich zöch mir einen valken mere danne ein jär. dö ich in gezamete, als ich in wolte...

Bibliographic information