De emendando prologo Agamemnonis Aeschyleae (Google eBook)

Front Cover
Garms, 1879 - 16 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 3 - unter allen Werken der Griechischen Bühne kommt keines dem Agamemnon an tragischer Erhabenheit gleich. So oft man dies wundervolle Stück von neuem durchgeht, empfindet man tiefer, wie bedeutungsvoll jede Rede, jeder Chorgesang ist, wie alles Einzelne, wenn gleich äusserlich scheinbar locker verbunden, innerlich nach Einem Punkte hinstrebt, wie jeder
Page 3 - vertilgt hat, dass es ihm gelungen ist, das reine Symbol des menschlichen Schicksals, des gerechten Waltens der Gottheit, des ewig vergeltenden Verhängnisses hinzustellen, das unerbittlich Schuld durch Schuld so lange rächt, bis ein Gott mitleidsvoll die zuletzt begangene versöhnt.
Page 3 - die überall •waltenden und herrschenden sind, und wie der Dichter dergestalt alles bloss Menschliche und
Page 6 - erat, integra nunc profertur. Scholia in easdem plurimis in locis locupletata et in paene
Page 3 - der Gottheit, des ewig vergeltenden Verhängnisses hinzustellen, das unerbittlich Schuld durch Schuld so lange rächt, bis ein Gott mitleidsvoll die zuletzt begangene versöhnt.
Page 16 - tout à coup briller dans l'ombre le signal si longtemps désiré, et il court, plein de joie, en porter la nouvelle à
Page 16 - trop négligé de leur enlever le secret. Que sont, auprès de ces rôles si animés et si vivants, les
Page 5 - welche eine gewissenhafte Kritik, mit umsichtiger Benutzung aller Mittel der Gelehrsamkeit, vor allem aber mit Geschmack und eindringlichem Verständniss des Zusammenhangs, zu heben bemüht sein muss.

Bibliographic information