Annalen der Physik (Google eBook)

Front Cover
J.A. Barth, 1852 - Physics
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Related books

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 139 - Or, cette condition n'étant jamais remplie, quand l'indice de réfraction diffère de f unité, on doit en conclure que tout rayon incident dans lequel les vibrations sont parallèles à la surface réfléchissante, et par conséquent perpendiculaires au plan d'incidence, est du nombre de ceux que la réflexion ne peut faire disparaître. Mais un tel rayon est précisément ce qu'on appelle un rayon polarisé dans le plan d'incidence. Donc le plan de polarisation est perpendiculaire aux directions...
Page 372 - R iefs 2 ) dagegen zeigen sogar eine ziemlich bedeutende Abweichung, indem bei vier Flaschen die Zahlen statt von l bis 4 immer nur von l bis etwa 3, -und bei drei Batterien statt von l bis 3 nur von l bis 2,5 wachsen. Ein bestimmtes...
Page 6 - Wismuth nicht nur in der Nähe eines Magnetpols polarisch werde, sondern auch seine Polarität, nachdem die Erregung aufgehört hat, noch eine Zeitlang behalte; mit anderen Worten, dafs Wismuth einen Theil seines Magnetismus dauernd festhalte, wie Stahl, im Gegensatze von weichem Eisen, einen Theil des durch Induction erhaltenen Magnetismus bewahrt. Meine Voraussetzung ist durch den Versuch bestätigt worden. 16. Ich hängte einen Wismuthstab , 15mm lang und 5""" dick, zwischen den Polspitzen des...
Page 22 - Polar -Coordinaten erhalten, kann man das Drehungs -Moment für alle Punkte einer geraden Linie berechnen, welche aus lauter unendlich kleinen Magnetnadeln besteht, die alle senkrecht auf ihrer Länge sind und mit ihr um den festen Punkt 0 sich drehen. Um diejenigen Punkte der Horizontal -Ebene zu bestimmen, für welche das Drehungs- Moment, das von jedem einzelnen der beiden Pole, P und Q, herrührt, verschwindet, erhält man hiernach auf der Stelle die folgenden beiden Gleichungen in Polar -Coordinaten:...
Page 247 - Ausatz m, der wieder zu einem feinen Haarröhrchen ausgezogen wurde, der Apparat mit Wasser gefüllt, dieses Wasser längere Zeit hindurch gekocht und endlich, bei gehöriger Wiedererkaltung, die Spitze aus dem Wasser herausgezogen und zugeschmolzen. Der Apparat mufste so oft von Neuem geöffnet und, nach Hineinlassung oder Herauslassung von Wasser, vermittelst schicklicher Aenderung der Temperatur, wieder zugeschmolzen werden, bis, nach Erkaltung auf 0°, das Quecksilber etwa bei 0 stand. Dann war...
Page 268 - Wasser und zwar tn sehr constanter Weise bei einer Temperatur von etwa — 4°, angezeigt durch eine Ausdehnung von 400 Milliontel. Endlich zersprang ein Apparat, der in eine Kältemischung eingetaucht wurde, als bei einer Ausdehnung von nahe 1800 Milliontel (bei etwa — 12°) die Eisbildung eintrat. Die Gefahr des Zerspringens ist offenbar um so gröfser, je schwieriger Wasser entweichen kann, und je tiefer das Wasser vor dem Gefrieren erkaltet war.
Page 139 - ... des vibrations d'éther se trouve complètement résolue. En effet, si, dans le rayon incident, les vibrations sont parallèles à la surface réfléchissante, alors, d'après ce qu'on vient de dire, les seules ondes produites dans le premier milieu par la réflexion, et dans le second milieu par la réfraction, seront des ondes à vibrations transversales, les directions de ces vibrations étant les mêmes dans les rayons incidents, réfléchis et réfractés. Si d'ailleurs le rayon réfléchi...
Page 484 - Steinkohlenformation cxistirten, warum dieselben sich nicht in fossilem Zustande nachweisen lassen. Für die Steinflechten ist die Ursache dieser Erscheinung wahrscheinlich in der starken Zertrümmerung und Zersetzung der Felsen zu suchen, auf denen dieselben vegetirten.
Page 262 - Ausdehnungscotfficienten des Glases gemacht worden sind. Wir finden sogar unzweifelhafte Abweichungen in der Ausdehnung des inneren Raumes der aus derselben Glasröhre angefertigten Apparate, woraus folgt, dass wir selbst dann einen, wenn auch kleinen Fehler begehen, wenn wir die cubische Ausdehnung von Glasbehältern aus der linearen der Röhren, die das Material dazu geliefert haben, ableiten. Unsere Röhren, alle von derselben Glassorte, sind aus derselben Hütte in Thüringen bezogen. Wir haben...
Page 353 - ... Magnetismus aufserhalb des betrachteten Körpersystemes und alle bleibenden Veränderungen mechanischer, chemischer oder magnetischer Natur innerhalb desselben für jetzt von der Untersuchung ausschliefsen und. annehmen, dafs die Arbeit, welche an den Stellen verwandt wird, wo der Schliefsungsbogen unterbrochen ist, und wo ein Funke überspringen mufs , und die in dem ganzen Systeme erzeugte Wärme die einzigen vorkommenden Wirkungen seyen. Dann mufs dem Hauptsatze nach die Summe dieser beiden...

Bibliographic information