Fussball spielt Geschichte: das Wunder von Bern 1954

Front Cover
be.bra-Verlag, 2004 - Soccer - 224 pages
0 Reviews
DIE POLITIK Ungarn und Deutschland stehen sich 9 Jahre nach dem 2. Weltkrieg auf dem Fußballfeld gegenüber - 90 Minuten, die das Schicksal beider Nationen nachhaltig bestimmen. Mit einem Sieg bei der WM erhofft man sich in Ungarn die Freilassung politischer Häftlinge und wirtschaftlichen Aufschwung. Am 5. Juli 1954 gibt es in Ungarn die ersten Unruhen - das Vorspiel zu 1956. Auch die DDR, will - vorab auf dem grünen Rasen - den überlegenen Sieg des Sozialismus gegen den Kapitalismus feiern. Doch nach dem 3:2 durch Helmut Rahn schweigt der Radioreporter Wolfgang Hempel 20 bange Sekunden lang. Die Bundesrepublik befindet sich, nicht nur wirtschaftlich, in einer Depression. Die Adenauer-Regierung buhlt um internationale Anerkennung. Ein Sieg ist politisch nicht gewünscht und "zum Glück" nicht zu erwarten ... Dem Wunder von Bern folgt in Deutschland das Wirtschaftswunder! DER SPORT Die ungarischen Stars um Ferenc Puskás sind die klaren Favoriten: in den vergangenen Jahren gewannen sie alle internationalen Begegnungen überlegen. Deutschland musste sich im Vorrundenspiel sogar mit 8:3 geschlagen geben. Der WM-Titel ist so gut wie sicher, die Siegesfeier in der Heimat schon geplant. Der deutsche Fußball kannte noch keine Verbandsstrukturen, die Spieler waren zum Teil Kriegsteilnehmer und eben erst aus der Gefangenschaft zurückgekehrt. Das Erreichen des Endspiels gilt schon als Erfolg - an mehr will keiner denken!

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Anstoß
7
Keine Nation keine Mannschaft
29
Zwischen Volk und Regime
43
Copyright

3 other sections not shown

Common terms and phrases

Bibliographic information