Dragoner und Husaren: die Soldatenlieder (Google eBook)

Front Cover
G. Müller, 1915 - 48 pages
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Popular passages

Page 14 - Brüder, laßt uns Arm in Arm In den Kampf marschieren! Schlägt der Trommler schon Alarm Fremdesten Quartieren. West- und östlich glüht der Brand, Sternenschrift im Dunkeln Läßt die Worte funkeln: Freies deutsches Land! Hebt die Hand empor: Kriegsfreiwillige vor!
Page 15 - ... der Jugend leichtes Glück Träumerisch erfahren. Wenn sich's nun zum Kampf gewandt: Mädchen, eure Ehre Schützen die Gewehre Hoch in unsrer Hand! Hebt das Herz empor: Kriegsfreiwillige vor! Brüder, schlägt dann früh genug Meine graue Stunde, Deckt mir deutsches Fahnentuch Auf die Todeswunde. Gebt mir einmal noch die Hand — Letzter Schrei im Dunkeln Soll wie Sonne funkeln: Freies deutsches Land! Hebt das Sehwert empor: Kriegsfreiwillige vor!
Page 43 - Wie Krieger in Zinnober stehn Bäume auf der Wacht. Ich taumle . durch Oktober und Nacht. Blut klebt an meinem Rocke. Mein Weg ist weit und lang. Des Tales dunkle Glocke verklang-. Auf einem schwarzen Pferde reit
Page 43 - Reit ich von Stern zu Stern. Die Sonne und die Erde Sind fern. Ich bin von vielen Winden Zu Gott emporgereicht.
Page 49 - Leipzig), die als Projektionen aus dem wort und dem Geist der großen Chinesen heraus vieles von dem enthalten, was ick zum Nrieg als Arieg lyrisch zu sagen wüßte.

Bibliographic information