Naualia - Østfold

Front Cover
de Gruyter, 2002 - Philosophy - 644 pages
1 Review
Das Reallexikon der Germanischen Altertumskunde tragt den Namen seines Begrunders, des Anglisten und Naturwissenschaftlers Johannes Hoops. Die von ihm allein besorgte vierbandige Erstausgabe wurde 1911 bis 1919 bei Karl J. Trubner, einem direkten Vorganger des Verlags Walter de Gruyter, verlegt. Seit 1972 erscheint das Reallexikon in zweiter, vollig veranderter Auflage. Konzipiert als Handbuch, steht es in der Tradition umfangreicher Enzyklopadien: Ziel ist es, den gesamten Kenntnisstand zur "Germanischen Altertumskunde" umfassend und kritisch zu prasentieren. Der HOOPS ist kein rezipierendes Nachschlagewerk; er erhebt vielmehr den Anspruch, fur einen fast 2000-jahrigen Zeitraum die sprachliche, historische und archaologische Uberlieferung insbesondere fur Mittel- und Nordeuropa darzustellen. Dieser interdisziplinare Ansatz schliet Ergebnisse aus den Bereichen Kunstgeschichte, Rechtsgeschichte, Volkskunde und Religionswissenschaft mit ein. Auch durch den Umfang - 34 Bande sind geplant - unterscheidet sich diese Auflage grundsatzlich von der ersten. Die Anzahl der Stichwortbeitrage ist um ein Vielfaches erhoht; an jedem Band arbeiten ca. 150 international anerkannte Autoren mit. Den Herausgebern stehen daruber hinaus etwa 30 renommierte Fachberater aus verschiedenen Landern zur Seite. Fur die gesamte Koordination und Bearbeitung ist ein Forschungsvorhaben bei der Akademie der Wissenschaften in Gottingen eingerichtet. Seit Bd. 11 (1998) erscheint das Reallexikon der Germanischen Altertumskunde nicht mehr in Lieferungen, sondern mit 2 Banden pro Jahr.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

References to this book

Language

Limited preview - 1994
All Book Search results »

Bibliographic information