Wald- und Feldkulte: Der Baumkultus der Germanen und ihrer Nachbarstämme, mythologische Untersuchungen (Google eBook)

Front Cover
Gebrüder Borntraeger, 1904 - Agriculture
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Related books

Contents

Common terms and phrases

Popular passages

Page 58 - Man möchte rasend werden, Wilhelm, daß es Menschen geben soll, ohne Sinn und Gefühl an dem wenigen, was auf Erden noch einen Wert hat. Du kennst die Nußbäume, unter denen ich bei dem ehrlichen Pfarrer zu St . . mit Lotten gesessen, die herrlichen Nußbäume, die mich, Gott weiß, immer mit dem größten Seelenvergnügen füllten!
Page 178 - A large summer pole was fixed in the centre, round which the fuel was heaped up. It had a large bush on the top of it. Round this were parties of wrestlers contending for small prizes.
Page 6 - das über die Kluft der Nationen himveggerichtete Auge erfaßt nur allzuleicht der Schwindel und man vergißt den wahren und hauptsächlichsten Grundsatz aller historischen Kritik, daß die einzelne historische Erscheinung zunächst im Kreise der Nation, der sie angehört, geprüft und erklärt werden soll und erst das Resultat dieser Forschung als Grundlage der internationalen dienen darf...
Page 73 - Hessen, Salzburg, Tirol, die Waldfrauen und Waldmänner in Böhmen, die Tiroler Fanggen, Fänken, Nörgel und selige Fräulein, die romanischen Orken, Enguane, Dialen, die dänischen Ellekoner, die schwedischen Skogsnufvar, endlich die russischen Ljeschie bilden auf diese Weise eine einzige Sippe mythischer Gestalten.
Page 101 - Salge", hier sollen vor alten Zeiten die „ Salgfräulein " gehaust haben. Sie wohnten unter diesen Steinblöcken in weiten prachtvollen Räumen und waren den Menschen hold und freundlich. Oft saßen sie abends weiß gekleidet auf einem großen Stein unter dem alten Lärchbaum und sangen Lieder. Eines Abends ging ein Hirt vorüber, der von dem schönen...
Page 461 - ... Jehu of an eighthorse waggon, puzzles him mightily. He " sighs and drives, sighs and drives, and drives and sighs again," till the approach of this festival enables him to buy " a valentine," with a
Page 38 - Käruten vom Glauben an das Bluten der Waldbäume macht. Ein vaterloses Mädchen liebt einen Soldaten und wird deshalb durch den Fluch seiner Mutter in einen Ahornbaum verwünscht; sein Leib wird zäh, seine Brust knorrig, seine Haut Rinde, die Hände ästig und die Haare Laub. Ein Spielmann will sich von dem Baume einen Zweig zum Bogen schneiden, da quillt Blut heraus. Eine Stimme aber spricht : Mein Blut ist versöhnt, schneide dir einen Bogen und spiele mir mit demselben ein Grablied; dann gehe...
Page 290 - So man die palm haimtrait von Kirchen, so legent sy sew ee in die chue chrip, ee das sy sew vnder das tach tragent. so gent die chue des iars gern haim. item die pursten die man zu den palm stekcht, do pursten sy das viech mit, so wernt sie nicht lausig, item palm legent sy under das chrawt hefen, so vallent nicht fleugen in das chrawt.
Page 97 - ... auf den Stein. Es betrachtete den Wein lange und besann %sich, ob es trinken solle. Endlich setzte es ganz vorsichtig die Lippen an. Da mundete ihm das Getränk äußerst wol und es trank den ganzen Schoppen.1 Zur Zeit, als die Pest in Graubünden unzählige Opfer forderte, starben keine wilde Weiblein und Männlein und man kam zu dem Schlüsse, daß sie ein Geheimmittel besitzen müssen. Ein Bauer wußte mit List dasselbe einem Fänkenmännlein zu entlocken, welches sich oft auf einem Steine...
Page 229 - KINDLE the Christmas brand, and then Till sunne-set let it burne ; Which quencht, then lay it up agen, Till Christmas next returne. Part must be kept wherewith to teend * The Christmas log next yeare ; And where 'tis safely kept, the fiend Can do no mischiefe there.

Bibliographic information