Verhaltensänderungen bei Menschen mit Down-Syndrom im Alter

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 184 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Katholische Fachhochschule Freiburg im Breisgau, 47 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Arbeit lautet Verhaltensanderungen bei Menschen mit Down-Syndrom im Alter." Bei Menschen mit Down-Syndrom kommt es im Alter aus den verschiedensten Grunden (haufig) zu Verhaltensanderungen. Diese konnen Teil des normalen" Alterungsprozesses sein oder aber auch auf eine Erkrankung hinweisen. Da Menschen mit Down-Syndrom u. a. aufgrund mangelnder Kommunikationsfahigkeit sich selbst (oft) anderen nicht verbal mitteilen konnen, gilt folgendes: Eine Verhaltensanderung muss genauso als eine Form von Kommunikation angesehen werden." (Deutsches Down-Syndrom InfoCenter, 2006, S. 7). Diese Arbeit will dabei helfen diese Form der Kommunikation zu verstehen, indem hier neben Erkrankungen, auch die Demenz vom Alzheimer-Typ (DAT) sowie psychische Storungen, die alle insbesondere bei alter werdenden und alten Menschen mit Down-Syndrom (spezifische) Verhaltensanderungen mit sich bringen, ausfuhrlich skizziert werden. Neben der Akzentuierung auf den Verhaltensanderungen liegt ein weiterer Schwerpunkt dieser Arbeit auf der Kompetenzorientierung. Unabhangig von Verhaltensanderungen z.B. aufgrund einer DAT haben Menschen mit Down-Syndrom Kompetenzen, die es zu erhalten, zu fordern oder zu (re)aktivieren gilt.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information