Karriereplanung als Teil der Politikfelder des Personalmanagement (Google eBook)

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 14, 2008 - Business & Economics - 10 pages
0 Reviews
Die Personalmotivation impliziert den Prozess2 einer Aktivierung von Mitarbeitermotiven. Die Personalführer bedienen sich differenzierter Anreizsysteme wie der Gestaltung der Entgeltregelung, des Arbeitsinhaltes als auch der –zeit. Einen Teil der Entgeltregelung stellen die Bildungskosten dar, welche die individuelle Karriere beeinflussen. Zum Arbeitsinhalt zählt eine Arbeitsfeldverkleinerung3, wodurch individuelle, karrierebedingte Ziele einfließen. Die Förderung des Mitarbeiters kann spezifiziert werden.4 Korrespondierend mit den Arbeitsinhalten erlangen die Teilsektoren zunehmende Autonomie, wodurch Flexibilisierung der Arbeitszeit5 möglich wird.
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

4.1 Weiterbildung 4.2 Karriereplanung Agricultural Method aktuelle Akzeptanz Angestellten anhand Anlehnung Arbeitsinhalt Arbeitskräfte Arbeitsstrukturierung Aspekt aufgrund Aufl ausgeprägt Automatisierung Beachtung beauftragt Beeinflussung Beförderung beiden benötigt Berthel betrieben beziehungsweise Bildungsmanagement Dequalifizierung Differenz differenzierte eigene Erfolg Entgeltregelung Enzyklopädie der Betriebswirtschaftslehre erfolgt erst exemplarisch existieren verschiedene Experten aus Wissenschaft Faktisch Gaugler geplante gesellschaftliche Verhältnisse gesteuert gewünschte Qualifikation gezielte Großunternehmen Grüner Handwörterbuch des Personalwesens Hierarchieebenen Hochschulabsolventenquote horizontale impliziert individueller Bedürfnisse Innerhalb Intensität Karriere Karriereberater Karrierepolitik korreliert Kräkel Kriterien Langfristigkeit Lernprozess Manager Maßnahmen Microsoft 2005 Mitarb Mitarbeiter Mitarbeiterziele Motivation neu Eingestellten Organisation Personalabteilung Personalentwicklung Personalführung Personalmanagement Personalmotivation Personalplanung Planung Politik Position Positionsgruppen Praxis prozessgebundenen Qualifikationsanforderungen qualifizierten Quellennachweis Relation Relevant reziprok right Schäffer-Poeschel Sicherung solid citizens spezifiziert Staehle Stellenbesetzung stellt Stuttgart Teilsektoren Thesen things überarb Umsetzung Unternehmenszielen unternehmerischen Unternehmung Vahlen vergleichbar vermehrt Versetzung vertikale Stellenabfolge Verwirklichung Vorgesetzte Walger Wechsel der Tätigkeit Weitbrecht 1992 weiteren Wirtschafts wobei wodurch wohingegen Wolfgang Hrsg zahlreichen Fachgelehrten Ziele zunehmende

Bibliographic information